Felipe VI. und Letizia trotzen schlechtem Wetter in Berlin

Felipe VI. und Letizia trotzen schlechtem Wetter in Berlin

Zweiter Tag des Staatsbesuchs

Das spanische Königspaar König Felipe VI. (54) und Königin Letizia (50) ist aktuell in Deutschland unterwegs. Am zweiten offiziellen Tag ihres Staatsbesuches haben sie zusammen mit der Berliner Bürgermeisterin Franziska Giffey (44) das Brandenburger Tor besucht. Doch der Wettergott meinte es nicht gut mit ihnen. Ihre Laune ließen sich die spanischen Royals trotz des Regens allerdings nicht vermiesen. Mit schwarzen Regenschirmen ausgestattet präsentierte sich das Dreiergespann am Pariser Platz.

Felipe VI., Letizia und Giffey unterhielten sich sichtlich gut gelaunt, zuvor begrüßte die Bürgermeisterin die beiden im Roten Rathaus. Ein absoluter Hingucker war vor allem Letizia in ihrem leuchtenden, pinkfarbenen Kleid. Über ihre Schultern hatte sie einen camelfarbenen Mantel gelegt, ihre langen, dunklen Haare trug sie offen. Felipe hielt es klassisch, trug einen Anzug und darüber eine schwarze Jacke.

Am Nachmittag ging es für das Königspaar weiter nach Frankfurt, wo Felipe VI. zusammen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66) die Buchmesse eröffnete. Das hat auch einen Grund: Spanien ist 2022 Ehrengast. Danach findet ein Empfang auf Einladung des Königspaares statt. Am dritten und letzten Tag ihres Aufenthalts in Deutschland nehmen Felipe und Letizia weitere Termine in Frankfurt wahr.

Zum Auftakt ihres Staatsbesuches am 17. Oktober besuchten Felipe und Letizia Frank-Walter Steinmeier und seine Gattin Elke Büdenbender (60) im Schloss Bellevue. Dort wurden sie am Vormittag mit militärischen Ehren empfangen. Am Nachmittag wurde Felipe auch von Bundeskanzler Olaf Scholz (64) in Berlin begrüßt.

Das Königspaar verweilt bereits seit Sonntagabend in der deutschen Hauptstadt. Der letzte offizielle Besuch von König Felipe VI. und Königin Letizia in Deutschland fand im Dezember 2014 statt.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel