#FreeBritney – Hat es bald ein Ende?

Der Tag der Unabhängigkeit von Popstar Britney Spears könnte endlich gekommen sein.

Bei einer Anhörung in einem Gericht von Los Angeles wird am Freitag entschieden, ob die Vormundschaft, die seit fast 14 Jahren eine umfassende Kontrolle über das Leben und das Geld des Pop-Stars ausübt, beendet wird.

Betreeungsplan soll sie begleiten

Da es keine nennenswerten Widersprüche seitens der Beteiligten gibt, scheint es wahrscheinlich, dass Richterin Brenda Penny die rechtliche Vereinbarung auflösen wird. Britney Spears‘ Anwalt, ihre Eltern und die vom Gericht bestellten Personen, die die Vormundschaft kontrollieren, haben sich alle öffentlich zu einer Auflösung bekannt. Jodi Montgomery, die Betreuerin, die das Leben und die medizinischen Entscheidungen der Sängerin überwacht, hat mit ihren Therapeuten und Ärzten einen Betreuungsplan entwickelt, der sie durch das Ende der Vormundschaft und die Zeit danach führen soll.

Entscheidung nicht absehbar

Doch wie die Entscheidung der Richterin ausfallen wird, ist nicht absehbar. Rechtliche oder bürokratische Hürden oder anhaltende Bedenken hinsichtlich Spears‘ medizinischer Versorgung oder ihrer Finanzen könnten noch immer eine Rolle spielen. Bei der letzten Anhörung im September hatte sich Penny entschieden auf die Seite von Spears und ihrem Anwalt Mathew Rosengart gestellt, als sie die Vormundschaft für den James Spears, den Vater der Sängerin, aussetzte. Er hatte sie 2008 erstmals beantragt.

Britney Spears‘ Anwalt Rosengart hat angekündigt, nach dem Ende der Vormundschaft eine Untersuchung über James Spears‘ Umgang mit der Vormundschaft durchführen zu wollen. (AP)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel