Freiwilliger "Love Island"-Exit: Wie geht es Aurelia jetzt?

Aurelia Lamprecht zieht ein Love Island-Fazit! Schon kurz nach ihrem Einzug ins Inselreich der Liebe hatten bei der Beauty alle Zeichen auf Liebe gestanden. Mit Henrik Stoltenberg turtelte sie nicht nur, was das Zeug hält, sondern verbrachte auch eine heiße Nacht mit ihm. Einziges Problem: Der Kölner fand sie rein äußerlich nicht attraktiv genug und tauschte sie gegen Granate Sandra Janina aus. Rund eine Woche nach dem gescheiterten Flirt hat Aurelia die Reißleine gezogen und die Villa freiwillig verlassen. Wie geht es ihr mit dieser Entscheidung? Promiflash fragt nach…

“Natürlich war ich traurig, jeder Abschied ist traurig. Auch wegen meinen Freunden, die ich jetzt dazubekommen habe. Es ist eine schöne Zeit, die zu Ende geht”, erklärt die Dunkelhaarige im Gespräch mit Promiflash. Die Entscheidung, ihre Koffer zu packen, sei ihr am Ende aber trotzdem nicht besonders schwer gefallen. Als die Herz-Kiste vor ihr stand, sei ihr direkt klar gewesen, dass sie ihre Zeit nicht weiter auf der Insel verbringen könne. “Ich habe einmal mein Herz vergeben und das wurde gebrochen, deswegen ging es dann einfach nicht mehr. Und dann wollte ich gehen”, stellte sie klar.

Doch wie steht Aurelia nach der Show zu Poltiker-Enkel Henrik? “Meine Gefühle zu Henrik sind vielseitig. Ich habe ihm zwar vergeben, aber die Enttäuschung ist natürlich trotzdem immer noch ein bisschen da”, zeigte sie sich nachdenklich. Weil sie ihn aber irgendwie noch gern habe, sorge er regelmäßig für Gefühlschaos bei ihr.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel