Führerschein weg: YouTuber bei illegalem Rennen erwischt?

Haben die YouTube-Stars Fritz Meinecke und Niklas G., bekannt als Niek, ein illegales Autorennen veranstaltet? Im Netz versorgen die Web-Stars mehrere Hunderttausend Fans mit ihrem Content. Eigentlich sollen die Clips und Postings für gute Laune sorgen – ein aktueller Vorfall gibt den Content-Creators aber Anlass für ein Video der anderen Art: Fritz und Niek sollen sich ein wildes Autorennen geliefert haben. Angeblich wurden mittlerweile ihre Führerscheine und Wagen beschlagnahmt. Im Netz wehren sich die zwei gegen die Vorwürfe.

Laut Informationen der Bild laufen derzeit Ermittlungen gegen die Netzbekanntheiten. Den beiden wird vorgeworfen, sich am 1. Mai bei einer Fahrt durch den Kölner Norden gegenseitig hochbeschleunigt zu haben – damit steht der Verdacht auf ein illegales Kraftwagenrennen im Raum. Ein Streifenwagen der Polizei stoppte die beiden Wagen wenig später. Fritz veröffentlichte auf seinem YouTube-Kanal nicht nur das Gespräch mit der Polizei, sondern betont in dem Clip auch, unschuldig zu sein. Er habe Niek in dessen Wagen lediglich überholen wollen, um vor ihm abzubiegen.

An einer Ampel sei ihm bewusst geworden: “Scheiße, ich muss da rechts. Was mach ich?” Beim Umsprung auf Grün habe er dann kurzzeitig “Gummi gegeben” und sich vor dem YouTuber eingefädelt. Auch Niek äußert sich zu dem Vorfall und erklärt, dass es sich nicht um ein Rennen gehandelt habe. Weil die Aktion ein gerichtliches Verfahren mit sich zieht, wollen sich die zwei derzeit aber nicht weiter zu den Vorwürfen äußern.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel