Fünfter Todestag: Pop-Wunder Prince lebt in seiner Musik bis heute weiter

Fünfter Todestag: Pop-Wunder Prince lebt in seiner Musik bis heute weiter

Vor fünf Jahren starb „The Artist Formerly Known As Prince“

Am 21. April 2016 starb Prince im Alter von 57 Jahren. Fünf Jahre später lebt seine Musik weiter, ob auf Streaming-Plattformen, im Radio oder Fernsehen. Und es kommen sogar noch neue Songs hinzu: Im Juli wird ein bisher ungehörtes Album veröffentlicht. Laut „The Prince Estate“ und dem US-amerikanischen Label „Legacy Recordings“ wird „Welcome 2 America“ am 30. Juli 2021 erscheinen. Prince schrieb das Werk im Jahr 2010, zwölf Songs sind darauf zu hören.

Im Prince-Archiv schlummert eine „gewaltige“ Menge unveröffentlichter Musik

Thematisch könnte das Album nicht besser in die heutige Zeit passen: Der Longplayer sei ein „kraftvolles, kreatives Statement, das Princes Sorgen, Hoffnungen und Visionen für eine sich verändernde Gesellschaft dokumentiert und eine Ära politischer Spaltung, Desinformation“ und eines erneuten Kampfes für Gerechtigkeit vorwegnehme, wie es in der Mitteilung heißt. Im gleichnamigen Titelsong „Welcome 2 America“ ist Prince mit einem gesprochenen Monolog zu hören, in dem er unter anderem die Oberflächlichkeit in den sozialen Medien und durch Reality-TV bekannt gewordene Promis anprangert.

Es ist der erste Longplayer mit ungehörter Musik, der seit seinem Tod erscheint. „Welcome 2 America“ hätte bereits 2011 veröffentlicht werden sollen – Prince ließ das Album jedoch in seinem sagenumwobenen Tresorraum „The Vault“ verschwinden und nun kommt es erst posthum durch seinen Nachlass an die Öffentlichkeit.

Fans können sich auf noch mehr „Prince“-Musik freuen

Bereits im vergangenen Jahr erschien eine Super Deluxe Version des Erfolgs-Albums „Sign O’ The Times“ mit 63 unveröffentlichten Songs aus den Jahren 1985 bis 1987. Der Schatz an bisher unveröffentlichtem Material ist immens. „The Vault“, das Archiv des Popstars, soll noch zahlreiche Alben und Songs enthalten.

Wie der Verwalter von „The Vault“, Michael Howe, 2019 im Interview mit „Spiegel Online“ erzählte, sei „die Menge an Musik, die Prince produziert und dann verworfen hat, (…) gewaltig“. „Wir verbringen jeden Tag in diesem Archiv. Hier lagert noch Arbeit für viele Jahre“, sagte Howe.

„The Vault“ sei von seinem angestammten Platz im Paisley Park Studio in Minneapolis nach Hollywood gebracht worden, wo es „an einem geheimen und sicheren Ort (…) sehr gut bewacht wird. Man könnte es eine Festung nennen“. Fans des legendären Künstlers werden also wohl noch mehrere Jahre auf ihre Kosten kommen. Prince lebt in seiner Musik weiter.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel