Fürstin Charlène: "Ein glücklicher Tag" – Erste Worte nach ihrer Heimkehr nach Monaco

Zärtlich drückt Fürstin Charlène, 43, Ehemann Albert, 63, an sich, den anderen Arm legt sie um ihre Zwillinge Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella, beide sechs. Obwohl die Fürstin einen Mund-Nasen-Schutz trägt, ist ihr die Freude über das Wiedersehen mit ihrer Familie deutlich anzusehen. Ausgelassen winkt sie den Fotograf:innen, nicht die leiseste Spur von Müdigkeit ist der 43-Jährigen nach den Strapazen der letzten Monate anzumerken.

Prinz Jacques + Prinzessin Gabriella: Endlich ist „Maman“ wieder da!

Vor allem Jacques und Gabriella scheinen es noch gar nicht fassen können, ihre Mama wieder bei sich zu haben. Die Zwillinge kuscheln sich liebevoll an Charlène und strahlen über das ganze Gesicht: Endlich ist die Familie wieder komplett! Es ist das erste Foto, auf dem die Familie wiedervereint in Monaco zu sehen ist. 

https://www.instagram.com/p/CWA2DeisH7j/

"Am Montag, den 8. November, in den frühen Morgenstunden, hat S.D. Prinz Albert II. in Begleitung von S.D. Prinzessin Stéphanie, Erbprinz Jacques und Prinzessin Gabriella S.D. Fürstin Charlene im Fürstentum Monaco begrüßt. Ein Wiedersehen voller Freude und Emotionen", schreibt der Palast auf dem offiziellen Instagram-Account zu drei Fotos, die Fürstin Charlène bei ihrer Heimkehr zeigen.

Fürstin Charlène genießt ihr Familienglück

Und auch die 43-Jährige meldet sich am Abend noch selbst zu Wort, teilt ihre Freude über die Wiedervereinigung mit ihrer Familie mit ihren Fans. "Heute ist ein glücklicher Tag", so die Fürstin, die dann das Wort an ihre Community richtet: "Danke euch allen, dass ihr mich stark gemacht habt." Dazu teilt sie ein Foto, das sie Arm in Arm mit ihrem Ehemann und ihren Kindern zeigt. 

https://www.instagram.com/p/CWBjB1EMrWP/

Nach dem herzlichen Empfang am Hubschrauberplatz begab sich die Familie zum Palast – und zwar mit einem neuen Familienmitglied: Charlène hat einen Welpen aus Afrika mitgebracht, der Rhodesian-Ridgeback-Rüde hört auf den Namen Khan und war vor allem für Jacques und Gabriella eine wunderbare Überraschung, wie ein weiteres Foto, das der Palast veröffentlicht, beweist. Im Oktober ist Charlènes Chihuahua Monte bei einem Unfall ums Leben gekommen.




Charlène kehrte nicht allein zurück Jacques und Gabriella lernen neues Familienmitglied kennen

Ein HNO-Infekt verhinderte Fürstin Charlènes Heimreise

Mit der Rückkehr von Fürstin Charlène nach Monaco geht eine schwierige gesundheitliche Phase für die Frau des Fürsten zu Ende. Im vergangenen März war sie für einige Tage nach Südafrika geflogen, doch ihre Reise entwickelte sich zu einer schmerzhaften Odyssee: Eine schwere Hals-Nasen-Ohren-Infektion zwang sie, im Land zu bleiben und sich in den letzten acht Monaten mehreren Operationen unter Vollnarkose zu unterziehen. Nun haben die Ärzte der ehemaligen Schwimmerin endlich grünes Licht gegeben, sich wieder in ein Flugzeug zu setzen – und das ließ sich die 43-Jährige nicht zweimal sagen!

Verwendete Quellen: monacomatin.mc, nicematin.com, instagram.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel