Gillian Anderson: London ist ihr Zuhause

Gillian Anderson: London ist ihr Zuhause

Gillian Anderson verließ Hollywood, da sie sich dort nie wohl gefühlt hatte.

Die 52-jährige Schauspielerin wurde mit der Mystery-Serie ‘Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI’, die im Jahr 1993 erstmals ausgestrahlt wurde, zu einem der begehrtesten Stars der Branche.

Doch Gillian überraschte die Leute, als sie sich 2002 entschied, Los Angeles den Rücken zu kehren und wieder nach London zurückzukehren. Die ‘The Crown’-Darstellerin, die einen Großteil ihrer Kindheit in der britischen Hauptstadt verbrachte, bevor sie in die USA zog, erklärte: “Viele Leute haben es nicht verstanden, als ich nach dem Erfolg von ‘Akte X’ nach London zog und fragten mich, warum ich aus Hollywood verschwinden würde. Ich habe Großbritannien immer vermisst und wusste immer, dass ich wieder hier landen würde”, erklärt der ‘Sex Education’-Star.

Anderson wurde durch die Rolle der Agentin Dana Scully in der Sci-Fi-Serie zu einem Weltstar. Allerdings fühlte sich die Schauspielerin in Hollywood nie richtig wohl. Sie fügt dem Magazin ‘TV Week’ hinzu: “Damals war ein Teil dieser Entscheidung auch, dass ich eine komplizierte Beziehung dazu hatte, so jung so berühmt zu werden und das Schlimmste zu sehen, wie die Branche sein kann. Ich hasste es wirklich und wollte weg.”

Seit ihrem Umzug nach London hat Gillian nie in Erwägung gezogen, auf Dauer wieder in die USA zurückzukehren.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel