"Goodbye Deutschland": Platzt der Auswanderer-Traum jetzt?

Existenzkampf

Familie Karlsson hat alles verloren.

Ein schlimmer Hausbrand nahm den Auswanderern alles.

„Goodbye Deutschland“ kannst Du dir jederzeit auf RTL+ ansehen.

Familie Karlsson suchte in Schweden ihr Glück – allerdings war dasGlück nicht auf ihrer Seite. Die tragische Geschichte der Auswanderer erschüttert die „Goodbye Deutschland“-Fans.

„Goodbye Deutschland“: Auswanderer stehen vor dem Nichts

Seit sieben Jahren betreiben Monika Karlsson und ihr Partner Torben Simmerling eine Huskyfarm in Schweden. Das Grundstück der Auswanderer liegt ganze 800 Kilometer nördlich von Stockholm. Auf ihrer Farm leben sie gemeinsam mit ihren drei Kindern und 70 Hunden. Neben ihrer eigenen Blockhaus hat die Familie fünf weitere Hütten die sie an Urlaubsgäste vermieten.

Doch das war einmal. Ein Hausbrand nahm der Familie ihre Existenz. Ihr Wohnhaus, die Küche, der Speiseraum für die Urlaubsgäste ihrer Huskyfarm – all das wurde von einem lodernden Feuer auf ihrem Grundstück in Schweden vernichtet. Alles was die Familie besaß, liegt in Schutt und Asche. In der neuen Folge von „Goodbye Deutschland“, spricht Monika Karlsson über das schlimme Ereignis. 

Sie erinnert sich noch genau, als ihr Partner Torben mitten in der Nacht um 2.15 Uhr ins Schlafzimmer eilte und rief: „Nimm die Kinder! Feuer!“ Eine ganze Stunde habe es gedauert bis die Feuerwehr das abgelegene Grundstück endlich erreichte. Doch sie kamen zu spät. Es war nichts mehr zu retten. 

Wir haben nicht nur unser Wohnhaus verloren, sondern unsere ganze Existenz ist jetzt gefährdet, dadurch, dass wir nicht weitermachen können, weil ja alles verbrannt ist: Equipment, Räumlichkeiten für die Gäste, … ,

zählt die Auswanderin auf. „Noch nicht einmal ein Stein ist übrig von dem, was wir mal hatten“, sagt sie weiter.

Mehr zu „Goodbye Deutschland“ liest Du hier:

  • „Goodbye Deutschland“-Steff Jerkel: Trennung? Eindeutiges Statement 

  • „Goodbye Deutschland“: Drogen-Razzia! Drohen jetzt Konsequenzen?

  • „Goodbye Deutschland“-Julia Holz: Große Sorge! „Liege in der Notaufnahme“

 

„Goodbye Deutschland“: Familie Karlsson lebt von Spenden

Trotz all dem kommt Aufgeben für Familie Karlsson nicht in Frage, stellt Monika klar:

Trotz aller Widrigkeiten und Steine, die uns momentan in den Weg gelegt werden, (…) machen wir trotzdem weiter. Wir wissen ja auch, wofür wir es machen. Wir wollen hierbleiben, wir wollen weitermachen.

Nach den Dreharbeiten zur neuen „Goodbye Deutschland“-Folge, hat die Familie kleine Container geliefert bekommen, die sie vorübergehend als Waschraum oder Speiseraum nutzen können. Im nächsten Jahr soll dann der Bau einer neuen Haupthütte starten. An den Hütten für die Hunde arbeiten sie bereits fleißig.

 

https://www.instagram.com/p/CWifoEFAGl2/

 

Verwendete Quellen: VOX, RTL+, Instagram

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel