Harry und Meghan wollen keine Kinder mehr – dafür gibt’s einen Preis

  • Herzogin Meghan und Prinz Harry werden von “Population Matters” mit einem Klima-Award geehrt.
  • Der Grund: Sie wollen keine Kinder mehr.
  • Denn nach Archie und Lilibet soll Schluss sein.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Herzogin Meghan und Prinz Harry bekommen einen Award verliehen, der ihren Einsatz für das Klima würdigt. Die gemeinnützige Organisation “Population Matters” ehrt die “aufgeklärte Entscheidung” des Paares, nur zwei Kinder zu bekommen. Das berichtet die britische Tageszeitung “Daily Mail”.

Dadurch würden sie die Auswirkungen auf die Umwelt und das Klima “signifikant” reduzieren, heißt es weiter. Meghan und Prinz Harry wären darüber hinaus “Vorbilder für andere Familien” im Vereinigten Königreich.

“Population Matters” ist eine in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation. Sie befasst sich mit der Bevölkerungsgröße und deren Auswirkung auf die Umwelt. Sie ist der Meinung, dass das ungebremste Wachstum der Weltbevölkerung einen immensen negativen Einfluss auf die Umwelt und das Klima hat.

Keine Kinder mehr: Nach Archie und Lilibet ist Schluss

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben erstmals in einem Interview 2019 mit der Mode-Zeitschrift “Vogue” angedeutet, dass sie nicht mehr als zwei Kinder haben wollen. Gemeinsam haben sie den zweijährigen Sohn Archie. Seit Mai sind sie zudem Eltern der kleinen Lilibet.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Per Telefon: Geburtshelferin begleitete Meghan aus 8.000 Kilometer Entfernung

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel

Harry und Meghan wollen keine Kinder mehr – dafür gibt’s einen Preis

  • Herzogin Meghan und Prinz Harry werden von “Population Matters” mit einem Klima-Award geehrt.
  • Der Grund: Sie wollen keine Kinder mehr.
  • Denn nach Archie und Lilibet soll Schluss sein.

Mehr Royal-News finden Sie hier

Herzogin Meghan und Prinz Harry bekommen einen Award verliehen, der ihren Einsatz für das Klima würdigt. Die gemeinnützige Organisation “Population Matters” ehrt die “aufgeklärte Entscheidung” des Paares, nur zwei Kinder zu bekommen. Das berichtet die britische Tageszeitung “Daily Mail”.

Dadurch würden sie die Auswirkungen auf die Umwelt und das Klima “signifikant” reduzieren, heißt es weiter. Meghan und Prinz Harry wären darüber hinaus “Vorbilder für andere Familien” im Vereinigten Königreich.

“Population Matters” ist eine in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation. Sie befasst sich mit der Bevölkerungsgröße und deren Auswirkung auf die Umwelt. Sie ist der Meinung, dass das ungebremste Wachstum der Weltbevölkerung einen immensen negativen Einfluss auf die Umwelt und das Klima hat.

Keine Kinder mehr: Nach Archie und Lilibet ist Schluss

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben erstmals in einem Interview 2019 mit der Mode-Zeitschrift “Vogue” angedeutet, dass sie nicht mehr als zwei Kinder haben wollen. Gemeinsam haben sie den zweijährigen Sohn Archie. Seit Mai sind sie zudem Eltern der kleinen Lilibet.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Per Telefon: Geburtshelferin begleitete Meghan aus 8.000 Kilometer Entfernung

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel