Heidi Klums Kids dürfen doch mit nach Deutschland

Die Reise kann losgehen!

Tja, manchmal geht’s eben auch ohne Gericht. Das beweisen nun Model Heidi Klum (47) und ihr Ex-Mann Seal. Eigentlich wollte der 57-Jährige nicht, dass seine Ex-Frau die vier gemeinsamen Kinder für die GNTM-Dreharbeiten mit nach Deutschland nimmt. Jetzt sollen sich die beiden laut “People”-Magazin kurz vor dem Gerichtstermin geeinigt haben: Die vier gemeinsamen Kinder dürfen doch mit Heidi nach Deutschland reisen. Welchen Kompromiss die Model-Mama dafür allerdings eingehen muss, verraten wir im Video.

Angst vor der Corona-Pandemie war zu groß

Aber warum hatte der Sänger eigentlich was gegen die Deutschland-Reise seiner Kinder Leni (16), Henry (14), Johan (13) und Lou (10)? Der Grund für Seals Bedenken soll die aktuelle Corona-Situation in Deutschland gewesen sein. Für Heidi, die Ende des Jahres eine neue Staffel von “Germanys next Topmodel” in Deutschland drehen soll, ist es allerdings wichtig, die Kids in dieser Zeit bei sich zu haben. Und auch die Kinder wollen nicht von ihrer Mama getrennt sein, wie aus Dokumenten hervorgeht, die “The Blast” vorliegen. Trotzdem war Seal, der mit bürgerlichem Namen Henry Samuel heißt, anfangs nicht zu überzeugen. Umso schöner, dass sich die beiden jetzt doch privat geeinigt haben – und das ganz ohne Gericht.

Heidi Klum

Seal

GNTM

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel