Heino tieftraurig: Grab seiner Tochter wurde bei Flutkatastrophe in Bad Münstereifel zerstört

Heino tieftraurig: Grab seiner Tochter wurde bei Flutkatastrophe in Bad Münstereifel zerstört

Heinos Tochter Petra ruht seit 2003 auf dem Friedhof von Bad Münstereifel

Nach der verheerenden Flutkatastrophe steht in Bad Münstereifel kaum ein Stein mehr auf dem anderen. Für Sänger Heino, der in dem Eifelstädtchen wohnt und dort jahrelang erfolgreich ein Café betrieben hat, sind die Bilder seines zerstörten Heimatortes ein schmerzlicher Anblick. „Ich bin sehr erschüttert”, sagt der 82-Jährige gegenüber RTL. Zwar blieb sein eigenes Haus verschont, doch jetzt erreichte Heino die Nachricht, dass das Grab seiner geliebten Tochter Petra den Fluten zum Opfer gefallen ist.

„Der Anblick tut mir in der Seele weh"

Heinos Tochter Petra litt an Schizophrenie und nahm sich 2003 im Alter von nur 35 Jahren das Leben. Ihre Urne wurde auf dem Friedhof in Bad Münstereifel begraben. Aktuelle Aufnahmen zeigen nun, dass ihr aufwändig gestalteter Grabstein in Form eines aufgeschlagenen Buches von den Wassermassen zerstört wurde. „Der Anblick tut mir in der Seele weh. Ich habe so oft mit meiner Frau Hannelore dort gestanden und gebetet. Es ist schlimm, dass die Totenruhe meiner Tochter durch die Flut so furchtbar gestört wurde“, sagt Heino gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Auch wenn Heino und seine Frau Hannelore (79) tief erschüttert über den Anblick der zerstörten Grabstätte sind, denken sie in erster Linie trotzdem an ihre Mitbürger in Bad Münstereifel. „Es ist schrecklich, dass Petras Grab zerstört ist, aber viel wichtiger sind jetzt die lebenden Opfer dieser furchtbaren Katastrophe. Ihnen gehört mein ganzes Mitgefühl“, so Heino.

Seit über 40 Jahren wohnt der Sänger in Bad Münstereifel. Das pittoreske 18.000-Einwohner-Städtchen mit der historischen Altstadt war ein beliebtes Ziel für Touristen. Seit der Nacht auf den 15. Juli gleicht der Ort jetzt einem Trümmerfeld. Der Fluss Erft wurde nach den heftigen Regenfällen zu einem reißenden Strom und verwandelte die Innenstadt in ein Katastrophengebiet.

Heino ist erschüttert über das Schicksal seiner Heimatstadt

Im Interview mit RTL beschrieb Heino den Anblick seiner Heimatstadt mit einem Kriegsgebiet. „Solche Bilder kenne ich noch als Kind aus dem Krieg. Es macht mich unheimlich traurig“, erklärt der 82-Jährige im Video.

Heino bangt um seine Heimatstadt Bad Münstereifel

Der Sänger wohnt zurzeit mit seiner Frau Hannelore im österreichischen Kitzbühel. Sein Haus in Bad Münstereifel liegt in Höhenlage und wurde daher von den Fluten verschont. (csp)

Selbstmordgedanken? Hier gibt es Hilfe!

Wenn Sie suizidale Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel