Helene Fischer: Bittere Babynews – Ihr größter Traum ist endgültig zerplatzt | InTouch

Ihre Fans jubeln, nach langer Pause ist Helene endlich zurück. Mit heißen Beats und großen, geheimen Plänen. Doch dafür musste sie ein schweres Opfer bringen…

Heiße Latino-Rhythmen, feurig-spanische Textzeilen voller Leidenschaft und schließlich ein Beat-Feuerwerk, das nach Club und langer Partynacht klingt. Helene Fischer meldet sich nach langer Zeit mit großen Zielen zurück im Rampenlicht. Doch ihre ehrgeizigen Pläne dürften für die erfolgreichste Sängerin Deutschlands einen hohen Preis haben…

Unerwartete Neuigkeiten von Beatrice Egli und Steffen Henssler. Die Schlagersängerin lässt nun die Bombe platzen…

Wird Helene Deutschland bald Lebewohl sagen?

“Vamos a Marte” (dt. “Lass uns zum Mars fliegen”) schlug nach wochenlangem Countdown und großen, angeheizten Erwartungen der Fischer-Fangemeinde Ende vergangener Woche endlich ein wie ein Raumschiff von einem fernen Planeten. “Vamos a Marte, wir sprechen eine Sprache, Du liest meinen Körper…” – das ist Helene pur – doch mit “Despacito”-Sänger Luis Fonsi (43) hat sie sich einen internationalen Latino-Superstar an ihre Seite geholt, und damit ist sonnenklar: In Zukunft dürften Helene die Schlager-Bühnen im deutschen TV deutlich zu klein werden, es warten die internationalen Musik-Charts, Welttourneen durch fremde Kontinente wie Südamerika und die USA – und die schienen für eine deutsche Sängerin bisher so weit weg wie der Mars, selbst für Helene…

Zwar beschwichtigte die Sängerin in einem ihrer ersten Interviews in der “Bild”-Zeitung: Auf die Frage, ob sie jetzt auch die USA und Lateinamerika erobern wolle, antwortete sie: “Vor allem wollte ich mit Luis einen tollen Song aufnehmen – ohne jeglichen Hintergedanken. Ich singe meinen Part ganz bewusst größtenteils auf Deutsch”, betonte sie. Auf die Frage, ob sie für eine Karriere in den USA auch dort hinziehen würde, beteuerte sie noch mal auffällig: “Ich habe mein Publikum in Deutschland und in unseren Nachbarländern. Diese Frage stellt sich im Augenblick gar nicht.” Nein, im Augenblick noch nicht…

Doch selbst wenn es diesmal mit der ganz großen Weltkarriere klappen sollte – es gibt ein großes Opfer, das Helene für diesen lange und von ihrem Management akribisch vorbereiteten Plan bringen musste. Fast zwei Jahre lang war sie bis auf wenige Kurz-Auftritte abgetaucht, hatte sich auch aus den sozialen Netzwerken fast komplett zurückgezogen. Mit Thomas Seitel (36), dem neuen Mann an ihrer Seite seit dem Liebes-Aus mit Florian Silbereisen (40), genoss sie dieses neue, ungewohnte Leben, ohne Termine und Stress. Der Hausbau im idyllischen bayerischen Fünfseenland ging langsam voran, mit kleineren und größeren Rückschlägen und Verzögerungen, aber immerhin feierte man im Sommer 2020 bereits Richtfest, das gemeinsame Nest dürfte also langsam vor der Fertigstellung stehen. Eine Herzensangelegenheit für Helene, wie man aus ihrem Umfeld erfährt. In Ruhe und Abgeschiedenheit wartet hier in Zukunft ein wichtiger Rückzugsort. Nur: Wird sie wirklich noch die Zeit haben, auf ihrer Terrasse die Füße auszustrecken, in den See zu hüpfen und die herrlichen Sonnenuntergänge über den bayerischen Voralpen zu genießen?

Moment mal, den Look kennen wir doch! Nicht nur optisch hat Jasmin Wagner alias Blümchen von Schlager-Queen Helene Fischer abgeguckt…

Lässt Helene den Baby-Traum nun endgültig hinter sich?

Als Helene sich vergangene Woche mit einer Videobotschaft an ihre Fans zurückmeldete, schwärmte sie: “Für mich war es eine sehr intensive, reflektierende und tolle Zeit. In der ich mich zurückgezogen habe…” Und: “Die Welt hat sich verändert, ich habe mich verändert.” Schwang da etwa schon ein bisschen Nostalgie in ihrer Stimme?

Und dann wären da noch die nicht abreißenden Baby-Gerüchte der letzten Monate, die sich bis heute nicht bewahrheitet haben: Helene selbst hatte die Spekulationen mit etwas merkwürdigen Instagram-Posts befeuert, beispielsweise an ihrem 36. Geburtstag im August 2020: Ein kurzer Gruß an die Fans, dazu ein Foto auf dem Fahrrad, auf dem sie der Kamera den Rücken zudreht? Und sie selbst hatte ja auch bei öffentlichen Auftritten schon laut von Familie und Kindern geträumt: “Kinder sind das Wunderbarste im Leben. Auch ich werde irgendwann Mama sein…”

Doch diese Gedanken und privaten Pläne dürfte die Sängerin jetzt für lange Zeit aufgeschoben, wenn nicht sogar ganz begraben haben – dann wäre allerdings ihr großer Lebenstraum geplatzt.

Denn: “Vamos a Marte” ist ja erst der Anfang, die Vorbereitungen fürs neue Helene-Album laufen auf Hochtouren. Und danach dürfte der Stress erst richtig losgehen für die Sängerin, die in der Musik-Branche für ihren unfassbaren Fleiß bekannt ist und keine halben Sachen macht – mit PR-Terminen, TV-Auftritten, Interview-Marathons, Tourneen – und vielleicht eben dem großen, heute noch fast unmöglich erscheinenden Schritt zum internationalen Star auf den großen Bühnen, in den Stadien dieser Welt…

Huch, was ist denn das? So sieht man die Schlager-Beauty selten. Was es mit den schlimmen Fotos von Helene Fischer auf sich hat, erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel