Herzogin Meghan: Jetzt deckt ihr Vater ihre dreisten Lügen auf! | InTouch

So dreist möchte sich Herzogin Meghan nun mit diesen Aussagen über ihre Kindheit in ein anderes Licht stellen! Das lässt ihr Vater Thomas Markle nicht auf sich sitzen…

Der Vater-Tochter-Streit geht in die nächste Runde! Grund dafür? Herzogin Meghan soll laut ihrem Vater Thomas Markle eine dreiste Lügnerin sein. Die ehemalige „Suits“-Darstellerin schrieb im Oktober einen offenen Brief an ranghohe US-Politiker, worin sie für bezahlten Elternurlaub und bezahlte Krankentage warb. Darin fand sie ebenfalls klare Worte über ihre Kindheit, die, laut ihr, durch große Geldsorgen geprägt war. Zu viel für ihren Vater Thomas! Dieser brüstet sich nun und wirft seiner Tochter Lügen vor…

Auch interessant:

  • Beatrice Egli: Bühnen-Aus! Jetzt muss sie Lebewohl sagen!

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Helene Fischer: Große Sorge um ihr Baby!

Endlich dürfen sich Fans der royalen Familie rund um Prinz William und Herzogin Kate über neue Einblicke in das Familienalbum freuen. Mit diesem süßen Schnappschuss zeigen sie ihr ganz privates Glück in der Vorweihnachtszeit!

Herzogin Meghan: „Meistens ging es darum, über die Runden zu kommen“

Die Argumente für ihre politischen Anliegen begründete Herzogin Meghan mit Erfahrungen aus ihrer eigenen Kindheit. Sie gib preis, dass sie mit 4,99$ Salaten der Billig-Restaurantkette „Sizzler“ aufgewachsen sei und ihr ganzes Leben lang gearbeitet und gespart hätte. Ihren Eltern zollte sie dabei nun insofern Respekt, dass sie verriet: „Ich wusste, wie hart meine Eltern arbeiteten, um sich das leisten zu können – selbst mit fünf Dollar war das Ausgehen etwas Besonderes.“ Weiter beschrieb sie ihre Familienverhältnisse als ärmlich und schildert, dass sie schon mit 13 Jahren mit Jobs beim örtlichen Frozen-Yogurt-Shop, Kellnern und Baby-Sitting über Wasser gehalten habe.

Diese Aussagen gingen ihrem Vater wohl ordentlich gegen den Strich, denn er äußerte sich nun gegenüber der britischen Zeitung „The Sun“ über die angeblichen Lügen seiner berühmten Tochter. Er behauptet: „Sie musste sich in ihrem Leben noch nie um so etwas Sorgen machen“. Weiter schildet er: „Wir aßen in den feinsten Restaurants der Stadt! Natürlich gingen wir auch dorthin [zu „Sizzler“], eben weil es praktisch war. Aber wir mussten nie unser Geld umdrehen und es gab nie nur diese Salatbar. Meghan hatte auch immer ein Hauptgericht dazu.“ Oh Oh, damit entlarvte er die Lügen seiner Tochter vor der ganzen Welt. Da er als Emmy-nominierter Lichttechniker in Hollywood sicherlich für ein gewisses Grundeinkommen der Familie sorgte, fällt es nicht schwer zu entscheiden, wer von beiden hier wirklich die Wahrheit sagt. Schade Meghan, so leicht lässt sich dann doch kein Mitleid erschleichen…

Auch Herzogin Kate sollte bald mal der Wahrheit ins Auge blicken. Die neuen Bilder der Herzogin of Cambridge sind alarmierend. Mehr dazu erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel