"Hochzeit auf den ersten Blick"-Manuel wollte oft aussteigen

Manuel und seine Annika hatten bei Hochzeit auf den ersten Blick durchaus einige Anlaufschwierigkeiten! Nach dem Jawort wollte der Funke zwischen dem Logistiker und der Reiseverkehrskauffrau einfach nicht überspringen – die Folge: Es kam zum Krisengespräch, inklusive Tränen. Mittlerweile haben sie diese Probleme aber hinter sich gelassen und turteln, was das Zeug hält. Doch Manu räumte gegenüber Promiflash ein: Er hatte das Sozialexperiment zuvor oft hinschmeißen wollen.

Dass er anfangs keine romantischen Gefühle für seine frisch angetraute Ehefrau entwickelte, belastete den 35-Jährigen so sehr, dass er offenbar auch infrage gestellt hat, ob sie wirklich die Richtige für ihn ist. “Ich habe öfter überlegt, abzubrechen und war einmal auch kurz davor”, verriet Manu im Interview mit Promiflash. Annika hingegen war trotz aller Höhen und Tiefen stets fest entschlossen, bis zum Finale dabei zu bleiben.

Und das steht nun auch am kommenden Mittwoch an. Dann erfahren die “Hochzeit auf den ersten Blick”-Fans, wie sich die 27-Jährige und ihr Mann entschieden haben: Bleiben sie ein Ehepaar oder wollen sie die Scheidung? Noch wollten sie dieses Geheimnis natürlich nicht lüften. Nur eines betonten sie schon jetzt: “Wer zweifelt, hat schon verloren… Wir fühlen uns sicher.”

“Hochzeit auf den ersten Blick” ab dem 4. November immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel