"In aller Freundschaft": Baby-Drama!

Kann Dr. Heilmann die kleine Feli retten?

In den neuen Folgen “In aller Freundschaft” bringen Nadine und Frank Heller ihre kleine Tochter Feli ins Krankenhaus.

Dr. Roland Heilmann will alles daran setzen, dem Baby zu helfen und besorgt das dringend benötigte Medikament aus Portugal. 

Doch wird es der kleinen Feli dadurch bald wirklich besser gehen und entscheidet sich die Krankenkasse wirklich dazu, die Kosten zu übernehmen?

Die Geschichte rund um Baby Feli hält aktuell die Zuschauer der 24. Staffel von “In aller Freundschaft” in Atem. Auch Klinikleiter Dr. Roland Heilmann, der die Klinik aufgrund des Säuglings in finanzielle Schwierigkeiten bringt, gerät zwischen die Fronten …

“In aller Freundschaft”: Tragische Geschichte um Baby Feli

Bereits in der ersten Folge der neuen Staffel “In aller Freundschaft”, die am 23. März startete, bahnte sich ein schreckliches Drama an. Nadine und Frank Heller bringen ihre kleine Tochter Feli ins Krankenhaus. Der Grund: Das Baby trinkt nicht mehr und der Gesundheitszustand ist kritisch. Ein Gentest liefert schließlich die schockierende Diagnose: Morbus Niemann-Pick, Typ A – eine Krankheit, die schnell voran schreitet. 

Dr. Roland Heilmann will alles daran setzen, dem Baby zu helfen und stößt bei seiner Recherche tatsächlich auf ein Forschungslabor in Portugal, welches daran arbeitet, ein geeignetes Medikament zu entwickeln. Doch es gibt es Problem: Das Medikament steckt in der Testphase und außerdem sehr teuer. Die Krankenkasse lässt sich mit der Bestätigung oder Absage einer Kostenübernahme Zeit – und die haben die Ärzte nicht: Für die kleine Feli zählt jede Sekunde

https://www.instagram.com/p/CNRvU5_KyjX/

Roland Heilmann steht also vor einem moralischen Dilemma. Wird er den Eltern von der Therapie abraten und damit riskieren, dass ihr Kind schon ganz bald stirbt? Oder wird er die Behandlung veranlassen, auch wenn die Kosten höher sind, als die Klinik sie stemmen kann? 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

  • “In aller Freundschaft”: Steht die Sachsenklinik vor dem Aus?

  • Martin Brauer: Der “In aller Freundschaft”-Star ist tot

  • “In aller Freundschaft”: Ex-“Sturm der Liebe”-Star Florian Frowein ist der Neue!

 

“In aller Freundschaft”: Kann Dr. Heilmann Feli retten?

Auch in der aktuellen Folge “Wennschon – dennschon” versucht der Arzt die Krankenhausleitung davon zu überzeugen, das Medikament auf eigene Faust zu bestellen – Kostenpunkt: eine viertel Million Euro. Davon lässt sich Dr. Heilmann allerdings nicht abhalten und bestellt tatsächlich im Alleingang das so dringend benötigte Mittel Rezotivin: Die erste Dosis ist bereits per Expressversand auf dem Weg nach Deutschland. Den Eltern Nadine und Frank fällt ein Stein vom Herzen und sie schöpfen neue Hoffnung, ihr kleines Baby doch noch retten zu können. 

https://www.instagram.com/p/CNUhtJeKWLi/

Für Dr. Heilmann bedeutet diese Entscheidung allerdings auch, dass er nun um seinen Job bangen muss. Das Problem: Durch die hohen Kosten, die für Felis Behandlung und das Medikament anfallen, könnte es nicht mehr genug Geld für die anderen Patienten geben – zudem ist das Mittel nicht gelistet und so auch nicht ausreichend getestet. 

Dennoch beginnt der Arzt mit der Behandlung der kleinen Feli – ob das Medikament hilft und ob sich die Krankenkasse doch noch dazu entscheidet, die hohen Kosten zu übernehmen, erfahren die Fans und Zuschauer immer dienstags um 21:15 Uhr in einer neuen Folge “In aller Freundschaft”. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel