Jürgen Milski muss in Klinik: Er hat nur noch fünf Zähne im Unterkiefer

In einer Routineuntersuchung wurde bei Jürgen Milski im Februar ein Tumor im Unterkiefer entdeckt. In einer Klinik ließ sich der Schlagerstar die Geschwulst entfernen und mittlerweile steht fest, dass es gutartig war. Jetzt will er sich aber erneut wegen seines Unterkiefers in ein Krankenhaus begeben.

Jürgen Milski lässt sich Implantate im Unterkiefer einsetzen

Im Gespräch mit RTL erklärt er, dass er an Knochenschwund im Unterkiefer leide. “Vor zwei Wochen mussten deswegen wiederholt zwei Zähne gezogen werden. Mittlerweile habe ich nur noch fünf im Unterkiefer”, sagt der Schlagerstar. Beim Kauen habe er deshalb große Probleme.

Jürgen Milski will sich jetzt sechs Implantate einsetzen lassen. Die Suche nach einem Arzt soll sich allerdings schwierig gestaltet haben, da sich aufgrund des Knochenschwunds offenbar keiner rantrauen wollte. Schließlich ist der Sänger und TV-Star aber doch fündig geworden, wie er erzählt: “Er [der Arzt, d.R.] hat mir die Angst genommen und gesagt, dass er mir helfen kann. Er setzt mir dort jetzt die Implantate ein und noch eine Brücke dazu. Ich bin ihm sehr dankbar dafür. Denn andere Ärzte wollten mir sogar ein Gebiss einsetzen.”

Lesen Sie auch

“Let’s Dance”-Star Lola Weippert erhält Morddrohungen: “Wir werden dich …

Lesen Sie auch

Festnahme von Robert Geiss: Der TV-Millionär ist wieder frei und erklärt die …

Jürgen Milski: Deshalb hat er nur fünf Zähne im Unterkiefer

Warum hat Jürgen Milski solche Probleme mit seinen Zähnen? Der Schlagerstar gibt zu, dass er in der Vergangenheit selten beim Zahnarzt gewesen sei. In seiner Kindheit habe er “Horror-Erlebnisse” gehabt. “Ich musste diverse Eingriffe ohne Betäubung über mich ergehen lassen. Deswegen bin ich ein Angstpatient, der vor so einem Eingriff richtig Bammel hat.”

Von dem Einsetzen der Implantate erhofft sich der Sänger, der im Jahr 2000 durch die erste Staffel “Big Brother” berühmt wurde, eine “höhere Lebensqualität”. Aktuell ist er in der neuen Staffel “Das große Promibacken” zu sehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel