Kein Deal: Gründer wollten eigentlich TV-Löwen Nico Rosberg

Sie sind nicht allzu enttäuscht! In der gestrigen Folge von Die Höhle der Löwen stellten Patrick Klug und Angela Gonzalez ihr Konzept einer ihrer Meinung nach neuartigen Werbemethode vor. Mittels Bikuh wollen sie Werbeplakate an Fahrrädern etablieren. Für die Löwen um Ralf Dümmel (54), Carsten Maschmeyer (61), Judith Williams (48) und Co. nicht gerade innovativ. Ein Geschäft kam nicht zustande. Für die Gründer schien das nicht weiter schlimm: Sie hätten eh einen anderen Investor bevorzugt…

Gegenüber Promiflash verrieten die Unternehmer nun, um welchen Löwen es sich dabei handelte. “Unser Lieblingslöwe war Nico Rosberg (35), am Tag der Aufzeichnung war er leider nicht da. Er legt einen klaren Fokus auf Nachhaltigkeit und Mobilität, dementsprechend haben wir da wichtige Schnittmengen”, erklärten die Tüftler. Gerade das Thema Nachhaltigkeit sei für die beiden essenziell und das müsse es auch für potenzielle Investoren sein.

Dass das neue Unternehmen letztendlich keinen Deal einfahren konnte, störte die Gründer nur wenig. “Direkt danach waren wir natürlich ein wenig enttäuscht. Klar wäre ein Deal für ein schnelleres Wachstum schön gewesen. Auf der anderen Seite sind wir nicht mit der Einstellung hineingegangen, dass ein Deal zustande kommen muss. An dem Abend hat es eben nicht gepasst”, stellten die zwei im Promiflash-Interview fest.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel