Kein Österreichisch: Cheyennes Kind soll Hochdeutsch reden!

Cheyenne Ochsenknecht (20) will bei ihrem Kind auf die korrekte Aussprache achten! Seit November wissen die Fans der Tochter von Natascha Ochsenknecht (56) von der schönen Nachricht, dass sie tatsächlich mit ihrem Freund ein Baby erwartet. Über ihren Partner ist bislang wenig bekannt, man weiß nur, dass er mit ihr in seine Heimat Österreich zurückgekehrt ist. Auch wenn dem Paar die ländliche Umgebung in der Steiermark gut gefällt, würde die werdende Mama eines gerne verhindern: Dass ihr Erstgeborenes den ortstypischen Dialekt übernimmt!

In der Talkshow MDR Riverboat stand Cheyenne jetzt Rede und Antwort zu ihrer ersten Schwangerschaft. Einen typisch österreichischen Namen darf ihr Baby jedenfalls nicht bekommen – das habe die 20-Jährige ihrem Partner bereits verboten. Und da soll noch nicht Schluss sein: “Er hat schon gesagt, dass er mit dem Kind im Dialekt sprechen wird. Also ich finde es ganz süß, aber eigentlich hatte ich ihm das auch verboten.”

Gerade zu Beginn wolle sie beim Thema Sprechen und Dialekt noch nicht allzu streng sein: “Aber es soll jetzt nicht übertreiben”, stellte sie schließlich klar. Schon Ende November betonte die werdende Mutter aber, wie wichtig ihr bei ihrem Nachwuchs Sprache sein wird. “Am meisten freue ich mich tatsächlich auf die Geheimsprache, die das Kind irgendwann entwickelt”, ließ Cheyenne im Bild-Interview durchblicken. Wie findet ihr es, dass die Blondine möchte, dass ihr Kind kein Österreichisch spricht? Gebt eure Meinung in der Umfrage ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel