"Kein Tag ohne Schmerzen": Jessie J kann nicht mehr singen

Jessie J (33) bangt um ihre Karriere als Sängerin. Schon seit längerer Zeit kämpft die Musikerin gegen Morbus Meni\u0026#232;re. Die Erkrankung des Innenohrs kann bei Betroffenen zu starken Schwindelanfällen, stechenden Geräuschen im Ohr oder sogar Hörverlust führen. Doch bei der Musikerin wirkt sich die Krankheit auch auf ihre gesanglichen Fähigkeiten aus. Jetzt gab die “Bang Bang”-Interpretin ihren Fans ein neues Gesundheitsupdate.

Vergangenen Donnerstag postete Jessie auf Instagram: “Gestern habe ich versucht einen Song zu singen, den ich normalerweise problemlos meistere, und ich habe es nicht hingekriegt. Das Problem ist nicht meine Stimme, aber es beeinflusst meine Stimme.” Für die Musikerin war das ein harter Schlag. Sie hätte als Folge stundenlang geweint und wäre einfach am Boden zerstört gewesen. “Sechs Monate später und es gibt noch immer keinen Tag ohne Schmerzen in meinem Hals”, beklagte sie sich. Das Schlimmste aber wäre für sie, dass es nicht einmal an ihren Stimmbändern liege. Es sei noch immer nicht klar, was ihren Zustand verursacht.

Jessie erklärte: “95 Prozent der Zeit geht es mir gut. Ich bleibe positiv und stark. Aber diese fünf Prozent werden steigen, wenn ich sie nicht anerkenne. Also ja, manchmal breche ich zusammen, so wie gestern.” In den Kommentaren bekommt sie von zahlreichen Fans und Kollegen Zuspruch. One Republic-Sänger Ryan Tedder (42) schreibt: “Liebe dich, Jess. Ich bete für dich.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel