"Köln 50667"-Rauswurf: Ist Paulina Ljubas deshalb traurig?

Wie denkt Paulina Ljubas (24) im Nachhinein über ihren Köln 50667-Rauswurf? Anfang November hatte die Influencerin für große Aufruhr im Netz gesorgt – und das hatte für sie berufliche Folgen: Laut ihrem Arbeitgeber soll sie bei einem Musikvideodreh mit ihrem Freund Henrik Stoltenberg ihre Quarantänepflicht missachtet haben. Daraufhin verlor sie ihren Job bei der beliebten TV-Serie. Doch ist Paulina wegen ihrer “Köln 50667”-Kündigung eigentlich traurig? Auf Social Media stand sie jetzt Rede und Antwort…

Im Rahmen eines Instagram-Q\u0026amp;As betonte Paulina jetzt, dass sie aufgrund ihres Rauswurfs ganz und gar nicht traurig sei. “Ich hatte eine tolle und spannende Zeit dort, habe viel gelernt und mich weiterentwickelt”, erklärte die Influencerin und stellte klar: “Für mich war aber von Anfang an klar, dass ‘Köln 50667‘ nur eine Stufe auf meiner Treppe durchs Leben sein wird – und da habe ich für mich alles rausgeholt, was ging.” Ihr “Köln 50667”-Aus sei schließlich nicht das Ende ihrer Schauspielkarriere – ganz im Gegenteil: Jetzt wolle sie erst so richtig loslegen.

Doch auf welche beruflichen Ziele möchte Paulina eigentlich hinarbeiten? Zunächst einmal wolle die 23-Jährige Schauspielunterricht nehmen, wie sie bereits vor einigen Wochen auf der Fotoplattform erklärt hatte – und das aus einem bestimmten Grund: “Um dann vielleicht bei einer größeren Produktion mitwirken zu können.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel