König Charles: Die Last der Krone erdrückt ihn jetzt schon! | InTouch

König Charles ist komplett am Ende! Er muss nicht nur den Tod seiner Mutter verkraften, sondern ist schon jetzt völlig überfordert mit seiner neuen Rolle als König.

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Mit jeder Minute des gigantischen Staatsbegräbnisses schien die Kraft von König Charles (73) mehr zu schwinden. Bei den elftägigen Trauerfeierlichkeiten für Queen Elizabeth († 96) bemühte er sich, die Fassung zu wahren. Nun beginnt sein Alltag ohne sie. Doch die Last der Krone erdrückt ihn schon jetzt…

Auch interessant

  • Amira & Oliver Pocher: Alles aus! Sie erträgt es nicht mehr

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Nadja Abd el Farrag: „Die Zukunft sieht nicht rosig aus.“ Bittere Nachricht nach Naddels Verschwinden

König Charles ist am Ende

Ein letzter Gruß von Charles an seine „Mummy“. Er entschied sich für einen besonderes Gesteck. Denn die Blumen wählte der König selbst aus den Gärten vom Clarence House, Highgrove und dem Buckingham Palast. Eine handgeschriebene Karte mit den Worten: „In liebevoller und hingebungsvoller Erinnerung“, komplettierte das Gebinde, das den Sarg schmückte.

Und als dann beim Trauer-Gottesdienst zum ersten Mal die neue Hymne „God save the King“ erklang, konnte der König seinen Schmerz nicht länger verstecken. Die Tränen, gegen die er so sehr gekämpft hatte, rannen seine Wangen hinab. In jenem Moment ist ihm die Tragweite seiner neuen Rolle mehr denn je klar geworden. Er weiß: Die übermächtigen und einzigartigen Fußstapfen der Queen wird er nie füllen können.

Bei Prinz Harry und Herzogin Meghan kriselt es immer mehr. Die Scheidung scheint mittlerweile unausweichlich. Aber wie wird es dann für den Prinzen weitergehen?

Während Charles noch versucht, den Verlust seiner Mutter zu verkraften, bahnt sich bereits Ärger an. Nach dem gezielten Einsatz einer einzigen Träne und der Zurschaustellung des einzigen Geschenks der Queen – ein Paar Perlen-Ohrringe – düste Schwiegertochter Meghan (41) mit Harry (38) wieder in die USA. Trotz warmer Worte und gemeinsamer Auftritte während der Trauerfeierlichkeiten ist der Streit in der Familie keineswegs beigelegt. Harry hat zudem für dieses Jahr die Veröffentlichung seiner Memoiren angekündigt, die für neuen Zündstoff sorgen dürften. Und ob König Charles für so ein nahendes Sturmtief schon gewappnet ist? Fraglich…

Erschütterndes Baby-Drama bei Kate und William! Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel