König Charles: Geheime Party auf Schloss Windsor

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

17. November 2022

König Charles feierte mit William und Catherine auf Schloss Windsor

Auf Schloss Windsor gab es Anfang der Woche Grund zum Feiern: König Charles, 74, hatte laut "Hello" seine Liebsten in die heiligen Hallen geladen, um mit ihnen einen ganz besonderen Anlass zu feiern. Mit dem Empfang, dem unter anderem auch Prinz William, 40, Catherine, Princess of Wales, 40, und Prinz Edward, 58, und Ehefrau Sophie, 57, beiwohnten, wurde die harte Arbeit gewürdigt, die in die Platin-Jubiläumsfeierlichkeiten für die verstorbene Queen Elizabeth, †96, eingeflossen sind. 

Bei dieser Gelegenheit stießen die Royals sicherlich auch noch auf zwei weitere große Ereignisse an. Charles beging am 14. November seinen 74. Geburtstag und verkündete am selben Tag, dass er seine Geschwister Prinzessin Anne, 72, und Prinz Edward zu Staatsräten ernennt, sodass sie den Monarchen bei offiziellen Aufgaben vertreten können. 

16. November 2022

Prinz William steht auch als Prince of Wales zum englischen Fußballteam

Bei seinem ersten Besuch des Senedd in Cardiff, dem Walisischen Parlament, muss sich Prinz William, 40, direkt für eine langgehegte Leidenschaft verteidigen. Der Thronfolger wird kritisiert, dass er als neuer Prince of Wales weiterhin die englische Fußballnationalmannschaft unterstützt. Von der Senedd-Vorsitzenden Elin Jones, 56, bei einem lockeren Gespräch auf das anstehende Spiel zwischen Wales und England angesprochen, erklärt William: "Ich sage allen, dass ich beide unterstütze, definitiv. Ich kann nicht verlieren. Ich habe England unterstützt, seit ich ganz klein war."

Der 40-Jährige hat jedoch offenbar einen Weg gefunden, beide seine Heimaten auch im Sport in seinem Herzen zu tragen. "Ich unterstütze den walisischen Rugby und das ist meine Art, das zu tun. Ich unterstütze im Rugby gerne Wales und nicht England, ich kann also vorsichtig mit meinen Zugehörigkeiten spielen. Ich fürchte, wenn ich plötzlich England fallen lasse, um Wales zu unterstützen, dann sieht das auch nicht gut für den Sport aus. Das kann ich also nicht tun", erläutert er laut "Hello". Sollte es zu einem WM-Finale zwischen England und Wales kommen, fände er das jedoch "ziemlich gut" und verspricht: "Ich werde Wales während des gesamten Prozesses unterstützen, weil ich weiß, dass es für Wales eine große Sache ist."

15. November 2022

Catherine, Princess of Wales: Eine ihrer wichtigsten Mitarbeiter:innen zieht sich zurück

Catherine, Princess of Wales, 40, und Prinz William, 40, haben sich in den letzten Jahren einen großen und vertrauenswürdigen Mitarbeiterstab aufgebaut, der sie berät und ihren vollen Terminkalender organisiert. Eine der wichtigsten Personen ist seit Juni 2020 Hannah Cockburn-Logie. Doch die Privatsekretärin, die oft als Kates "rechte Hand" bezeichnet wird, soll sich laut dem britischem "Hello!"-Magazin von ihren königlichen Aufgaben zurückgezogen haben.

Das gehe aus einem Schreiben des Companies House hervor. Demnach soll Hannah seit dem 1. November nicht mehr als Privatsekretärin der Princess of Wales zuständig sein. Ob sie lediglich ihre verantwortungsvolle Postion ablegt und weiterhin für Catherine und William arbeiten wird oder sich komplett aus dem Mitarbeiterstab zurückzieht, ist derzeit nicht bekannt.




Happy Birthday, Prinz George! Strahlendes Porträt zu seinem 9. Geburtstag

Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie mit ihren Männern unterwegs

Nach all den Strapazen der vergangenen Monate und den großen Veränderungen innerhalb des britischen Königshauses gönnten sich Prinzessin Beatrice, 34, und Prinzessin Eugenie, 32, Anfang der Woche eine wohlverdiente Auszeit vom stressigen Alltag. Gemeinsam mit ihren Ehemännern Edoardo Mapelli Mozzi, 38, und Jack Brooksbank, 36, ging es laut "The Sun" zum Doppeldate in der Londoner Royal Albert Hall. Dort saßen und feierten sie in der VIP-Loge, während ihr guter Freund Robbie Williams, 48, ein Konzert gab. Eugenies und Jacks Sohn August, 1, sowie Beatrice' und Edos Töchterchen Sienna, 1, durften an diesem besonderen Abend wohl mal bei Oma und Opa bleiben. 

14. November 2022

Herzog von Kent: Royal-Fans entdecken ungewöhnliches Missgeschick

Am Remembrance Sunday sind jährlich am zweiten Sonntag im November alle Augen auf die britische Königsfamilie gerichtet. Es handelt sich dabei um den Abschluss der Zeremonien im Andenken an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Die Aufmerksamkeit der Royal-Fans weltweit wurde in diesem Jahr einer als besonders beflissen geltenden royalen Persönlichkeit zum Verhängnis. Dem Cousin der verstorbenen Queen Elizabeth, †96, war ein unübersehbares Stil-Malheur widerfahren. Prinz Edward, der 2. Herzog von Kent, 87, fiel durch eine Kleidungspanne auf. 

Ein Detail, das im Internet sofort zum Thema gemacht wurde. "Mir ist aufgefallen, dass an der Uniform des Herzogs von Kent heute ein Knopf fehlte“, bemerkte der Blogger "Gert’s Royals" auf Twitter zu einem Foto des Herzogs vom gestrigen Sonntag. Ein auffälliger Fashion-Fauxpas, der dem gestandenen Mitglied der königlichen Familie in anderer Form offenbar nicht zum ersten Mal passiert ist. "Der Herzog von Kent scheint dieses Jahr einige Probleme mit seinen Uniformen zu haben", so der Blogger. "Während Trooping the Colour trug er seine Schärpe des Ordens des Heiligen Michael und Heiligen Georg auf der falschen Schulter." Kleine Missgeschicke, die dem sonst so gestandenen Repräsentanten der britischen Monarchie zwar nicht unbedingt gut anstehen, ihn dennoch herrlich menschlich machen.   

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: twitter.com, thesun.co.uk, hellomagazine.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel