Kontroverse ums Dschungelcamp: Jetzt spricht Sonja Zietlow

Jetzt meldet sich Sonja Zietlow (51) zu Wort! Obwohl in Australien seit Wochen flächengroße Waldbrände herrschen, wird das Dschungelcamp wie geplant am 10. Januar starten. Das Areal des Lagers befinde sich nicht in der Nähe des Brandgebiets, hatte RTL die Entscheidung begründet – nicht alle Fans können diesen Konsens nachvollziehen. Nun erklärte Sonja, warum es so wichtig ist, dass die Show gerade in dieser schweren Zeit trotzdem stattfindet!

Auch in diesem Jahr wird die Moderatorin gemeinsam mit Daniel Hartwich (41) durch die Unterhaltungs-Sendung führen. Über die Entscheidung, dass das Dschungelcamp stattfindet, schrieb sie auf Facebook: “Unsere australischen Kollegen sind mehr als dankbar, ihren Job bei IBES nicht (auch noch) zu verlieren!” Diese Arbeit sichere ihnen gutes Einkommen. Aus diesem Grund würden auch Hotels und Privatvermieter ihre Gäste bitten, nicht zu stornieren. “Da gerade die Sommerzeit ihre Existenz sichert”, erklärte Sonja.

In dem Statement forderte die 51-Jährige ihre Community auf, zu spenden: “Auch wenn es nur fünf oder zehn Euro sind. Oder noch besser, Urlaub in einer nicht oder nicht mehr gefährdeten Region machen und somit Geld hier lassen.” Davon würden unter anderem die zahlreichen freiwilligen Feuerwehrleute unterstützt, klärte Sonja ihre Fans weiter auf.

Alle Folgen von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel