Kritik an Meghan? So denkt Prinzessin Sofia über den Megxit

Prinzessin Sofia von Schweden (35) wird es Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) nicht gleichtun! Anfang des Jahres entschied sich das Paar dazu, ihre königlichen Verpflichtungen an den Nagel zu hängen. Seitdem wohnen die beiden mit Söhnchen Archie Harrison (1) in den USA. Was sagen andere Royals dieser Welt zu diesem großen Schritt? Jetzt äußerte sich Prinzessin Sofia und machte deutlich: Bei ihr werde es nie zu einem schwedischen Megxit kommen!

In der TV-Dokumentation “Princess Sofia – Project Playground” teilte die royale Lady mit, dass sie nie einen Auszug aus dem schwedischen Königshaus in Erwägung gezogen habe. Obwohl sie als Angeheiratete in die für sie neue königliche Welt eintrat, habe sie inzwischen “die perfekte Balance” für sich gefunden. Mittlerweile sähe sie es als “riesigen Vorteil”, dass die Möglichkeit bestehe, in ihren zwei Welten zu leben.

Sie wisse dennoch, wie es sei, Identitätskrisen zu erleiden, fuhr die Schwedin fort. Im Jahr 2015 heiratete die Reality-TV-Teilnehmerin den königlichen Sohn Prinz Carl Philip von Schweden (41) und wurde damit Teil des Königspalastes. Mittlerweile wisse sie aber, dass ein Heimatgefühl nicht zwangsläufig an einen Ort gebunden sei. Zum Beispiel fühle sie sich in Südafrika sehr zu Hause. “Hier in Südafrika habe ich eine Art Identität und wenn ich nach Hause komme, habe ich etwas anderes”, erklärte sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel