Laura Müller & Michael Wendler: Jetzt platzt die Baby-Bombe | InTouch

Die Bilder von Laura Müller sind eindeutig. Aber gibt es wirklich süße Neuigkeiten bei dem Skandal-Paar? Im Netz tippen viele auf einen Fake – und wittern knallhartes Kalkül!

Gibt’s was Neues vom Wendler (48)? Leider nein: Er steckt noch immer bis zum Hals im Morast aus Wahnsinn und Lügen. Selbst Instagram hat ihm jetzt den Stecker gezogen und seinen Account gelöscht.

Laura treibt sie Schwangerschaftsgerüchte voran

Höchste Zeit also, um auch mal wieder mit einer frohen Botschaft für Schlagzeilen zu sorgen! Diesen Ansatz scheint jedenfalls Wendler-Gattin Laura (20) gewählt zu haben, als sie neulich für die verbliebene Anhängerschaft eine neue Insta-Story zusammenbastelte: Zu sehen war ein Bild ihres nackten Bauches – das wiederum auf ihren “Schatzi” Michael verlinkt war. Samt Herzchen. Man muss nicht Sherlock heißen, um sich sofort die Frage zu stellen: Deutet Laura hier etwa an, dass ein Mini-Michi unterwegs ist? Ein genauerer Blick auf Lauras Account scheint diese Theorie zu bestätigen, denn die Frau des Schlagersängers stellte auch gleich noch ihre tägliche Ration an Nahrungsergänzungsmitteln online: Zink, Magnesium, Spirulina und Chlorella – alles Nährstoffe, deren Einnahme Frauen während der Schwangerschaft empfohlen werden! Ebenfalls schwer verdächtig: Laura wurde in letzter Zeit des Öfteren mit einem Eisbecher in der Hand gesichtet. Ein Anzeichen für Schwangerschaftsgelüste?

Michael Wendlers Mutter Christina Tiggemann ist tot. Jetzt erhebt sein Vater schwere Vorwürfe.

Spielt Laura ein falsches Spiel

Sicher, dass sich das Ehepaar gemeinsame Kinder wünscht, ist kein Geheimnis: Michael, der mit seiner Ex-Frau Claudia Norberg (50) bereits die gemeinsame Tochter Adeline (18) hat, hätte nach eigener Aussage am liebsten schon in der Hochzeitsnacht mit der Fortpflanzung losgelegt. Und Laura ließ auf RTL wissen: Der Michael muss noch mal ran!” Haben die beiden die Ankündigungen jetzt tatsächlich wahr gemacht? Zeit genug hatten sie ja, sowohl die musikalische als auch die TV-Karriere des Wendlers liegen schließlich in Trümmern, und Lauras Influencer-Traum ist ebenfalls geplatzt. Eine Schwangerschaft wäre da nicht nur ein schönes, neues Projekt, sondern natürlich auch ein Thema, mit dem sich die eine oder andere Delle im Image ganz flott wieder ausbeulen ließe. Einer zumindest kauft den Wendlers die selbst angeheizten Baby-Gerüchte jedenfalls nicht ab: Michas Erzfeind Oli Pocher (42): “Und wenn sich keiner mehr für dich interessiert, mit der Schwangerschaft kokettieren”, kommentierte der Comedian Lauras Bauch-Foto im Netz. Ist also in Wirklichkeit alles nur eine wohl kalkulierte Fake-Show?! Für diese These erhält Pocher im Netz jedenfalls viel Unterstützung: “Sie wollen nur Aufmerksamkeit erhaschen!”, heißt es da, oder auch: “Wenn es in der Kasse nicht mehr klingelt, muss eben ein Kind her, das vermarktet werden kann.” Unterstellungen, na klar.

Wollen Laura und Michael mit einem Baby ihre Kasse abbessern?

Aber ob tatsächlich schwanger oder doch noch nicht: Das Wendler-Paar liebäugelt offensichtlich mit der Idee, einen ganz neuen Weg einzuschlagen. Und der darf sich natürlich auch gern auszahlen … Denn Fakt ist immerhin: Michael Wendler ist bekanntlich ziemlich pleite, und seine junge Ehefrau braucht dringend einen neuen Job. Warum also nicht das Schöne mit dem Nützlichen verbinden und auf Mami-Influencerin umsatteln? Promis wie Daniela Katzenberger (34), Nina Bott (43) oder Isabell Horn (37) machen schließlich längst vor, wie sich ein öffentlich zur Schau gestelltes Familienleben erfolgreich in bare Münze umwandeln lässt! Ein paar private Einblicke, gespickt mit Windeln, Kinderbüchern und Pflegeprodukten – und schon klingelt Klick für Klick die Kasse … 2000 Mama-Blogs gibt es derzeit allein in Deutschland, und es werden mehr. Viele Betreiberinnen können von den Werbeeinnahmen gut leben – auch ohne Promi-Bonus. Die US-amerikanische Bloggerin Heather Armstrong (45) verriet mal in einem Interview, dass sie mit ihrem Mama-Blog „Dooce“ umgerechnet bis zu 40 000 Euro pro Monat verdient. Klingt doch nicht schlecht, oder Laura? Chaotische Kinderzimmer und Wäscheberge kann sie zum Glück ja einfach weglassen. Und der Wendler? Singt vielleicht künftig harmlose Kinderlieder. Damit kann er hoffentlich nicht allzu viel Schaden anrichten …

Auch dieser Auftritt von Michael Wendler sorgt für mächtig Kopfzerbrechen!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel