"Let's Dance"-Tänzerin Katja musste wegen Mobbing umziehen!

“Let’s Dance”-Star Katja Kalugina (27) bestätigte im Sommer vergangenen Jahres, nach der Trennung von Nico Schwanz (43) wieder glücklich vergeben zu sein. Seitdem lässt die Profitänzerin ihre Follower mit süßen Pärchenbildern und romantischen Liebeserklärungen immer wieder an ihrer Beziehung teilhaben. Doch in der Vergangenheit war die blonde Schönheit nicht immer so happy – sie war ein Opfer von Mobbing. In einem rührenden Post erzählte Katja nun, wie sie von ihren Mitschülern einst schikaniert wurde.

“Ich wollte nicht zur Schule gehen, mich beschimpfen und auslachen lassen. Am Ende hatte ich sogar Angst, weil es mit richtigen Drohungen angefangen hat”, berichtete sie via Instagram. Obwohl mittlerweile einige Jahre vergangen sind, wird die 27-Jährige wohl nie vergessen, wie ungerecht sie damals von ihren Mitschülern behandelt wurde. Die Choreografin erzählte zum Beispiel: “Nach den Wettkämpfen kam ich öfter mal mit Bräunungscreme-Resten auf den Händen zur Schule, was alle sehr belustigt hat.” Es sei so schlimm gewesen, dass Katja nicht nur die Schule wechselte, sondern auch den Wohnort: “Wir sind mit meiner Mama nach Berlin gezogen und ich ging dann auf die ‘Eliteschule des Sports’ mit Bezug zum Tanzsport.”

Der Umzug in die neue Stadt und der Wechsel auf eine Schule, wo alle ähnlich diszipliniert und motiviert gewesen seien, sei für Katja am Ende der Ausweg gewesen. Die Tänzerin würde sich generell von Eltern wünschen: “Einfach mehr mit den Kindern reden und von klein auf erklären, was gut und was schlecht ist, würde sicherlich oft schon helfen.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel