Lob und Warnung: Das hält Günther Klum von den Modelplänen seiner Enkelin Leni

  • Leni Klum eifert ihrer Mutter Heidi Klum nach und möchte ebenfalls Model werden.
  • Kürzlich war die 16-Jährige auf dem Cover der deutschen “Vogue” zu sehen.
  • Das sagt Heidis Vater, Günther Klum, zu den Plänen seiner Enkelin.

Mehr Star-News finden Sie hier

Sie möchte in die Fußstapfen ihrer Mutter treten: Die 16-jährige Leni Klum war vor kurzem gemeinsam mit ihrer Mutter Heidi Klum auf dem Cover der deutschen “Vogue” zu sehen. Der Teenager verfolgt den Traum, Model zu werden. Was er davon hält, hat Günther Klum, Großvater von Leni und Vater von Heidi, im Interview mit “Gala” verraten.

Günther Klum ist nicht nur als Vater von Model Heidi Klum bekannt, er unterhält die Modelagentur “ONEeins fab Management” – und kennt sich dadurch in der Welt der Mode und Models aus.

Er zeigt sich überzeugt davon, dass seine Enkelin Erfolg haben wird: “Modeln ist heute nicht einfach nur modeln. Man muss auch Influencerin sein, andersherum müssen Influencer auch modeln. Mit dieser Kombination wird Leni jeden Job meistern.”

Doch so ganz scheint Günther Klum noch nicht von den Zielen von Leni Klum überzeugt zu sein. Er sei sich sicher, dass sie ihren eigenen Weg gehen werde. Jedoch wolle er nicht ausschließen, “dass er noch in eine ganz andere Richtung gehen könnte”.

Günther Klum warnt seine Enkelin vor falschem Umgang mit sozialen Medien

Für ihr Alter wisse seine Enkelin schon ganz genau, was sie möchte, erzählt Klum weiter. Ihm sei schon seit längerer Zeit klar, dass Leni Klum Spaß am Modeln habe. Das Cover auf der deutschen “Vogue” sei für ihn deshalb keine Überraschung gewesen, so Klum, der sich begeistert von dem Ergebnis zeigt: “Ihr Cover auf der wichtigsten Modezeitschrift der Welt ist sehr gelungen und macht meine Frau und mich stolz.”

Der Geschäftsmann schickt allerdings eine Warnung an seine Enkelin hinterher. Ein Auftritt in den sozialen Medien sei heute entscheidend für eine Karriere als Model, erklärt er: “Der permanente Druck, den Followern immer wieder etwas Neues zu bieten, wirkt sich natürlich auch auf die Posts aus, die oft skurril sind. Besonders hier muss Leni auf sich aufpassen, ihre Wurzeln nicht außer acht zu lassen. Damit meine ich ein seriöses Auftreten.”

Auch in Hasskommentaren und Shitstorm sieht Klum Gefahrenpotenzial. Deshalb sei sein Rat zudem, “an jeden, nicht nur Leni: am besten gar nicht lesen und vor allem nie darauf reagieren“.

Nach ihrem ersten öffentlichen Erscheinen auf dem “Vogue”-Cover konnte Leni Klum bereits viele Follower sammeln: Auf Instagram folgen ihr rund 516.000 Menschen (Stand: 29.12.2020).

Heidi Klum unterstützt ihre Tochter

Anfang Dezember 2020 bekam die Welt Heidi Klums Tochter, Leni Klum, erstmals zu Gesicht. Das Mutter-Tochter-Gespann zierte die Ausgabe der deutschen “Vogue”.

Die Privatsphäre ihrer Kinder war und ist Heidi Klum enorm wichtig. Jetzt, da Tochter Leni 16 Jahre alt ist, erteilt sie ihr jedoch ihren Segen, ihren eigenen Weg zu gehen – und dieser führt das Mädchen in die Öffentlichkeit.

“Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich es selbst als Model versuchen würde”, erklärte Leni Klum der Zeitschrift. Was sie an dem Job so sehr reize? “Als Model kann ich alles rauslassen und einfach so sein, wie ich bin.” Sie müsse ihre “verrückte Art” nicht unterdrücken. Der Job sei “das perfekte Ventil für die ganze Energie, die ich in mir trage”, sagt die 16-Jährige.

Heidi Klum unterstützt ihre Tochter in ihrem Vorhaben. “Ich weiß, dass egal welchen Weg du gehen wirst, es dein eigener sein wird”, schrieb sie bei Instagram. “Du weißt immer ganz genau, was du willst und was du nicht willst. Du bist kein Mini-Me. Und ich freue mich für dich, dass du jetzt zeigen kannst, wer DU bist.”

Die 47-Jährige beschreibt ihre Tochter als “eine selbstbewusste junge Frau, die für ihre Ziele kämpft” und das Talent besitze “aus allem das Beste rauszuziehen”. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Heidi Klum räumt Gerücht um Namen ihrer Tochter Leni aus der Welt

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel