Louis Klamroth: ARD wusste angeblich nichts von der Beziehung zu Luisa Neubauer

TV-Moderator in der Kritik

Louis Klamroth: ARD wusste angeblich nichts von der Beziehung zu Luisa Neubauer

Der neue „hart aber fair“-Moderator Louis Klamroth (33) hat vor der Übernahme des Polittalks von Frank Plasberg (65) der ARD nichts über seine Beziehung zur Klima-Aktivistin Luisa Neubauer (26) erzählt. Das bestätigte eine Sprecherin jetzt der „Bild“-Zeitung: „Das Privatleben von Herrn Klamroth war in den Gesprächen zwischen dem WDR und ihm vor Bekanntgabe der Zusammenarbeit kein Thema.“ Konkret habe er den Sender „Ende August“ über die Beziehung informiert. Der zuständige WDR machte die Personalie Klamroth als Plasberg-Nachfolger bereits am 17. August publik.

Louis Klamroth: "Mein Privatleben wird auch in Zukunft privat bleiben"

Ebenso wie Louis Klamroth selbst, schloss der WDR einen Auftritt Luisa Neubauers in „hart aber fair“ aus. Der Moderator selbst machte Mitte Dezember die Liebe zur Aktivistin bekannt. In einem Interview mit dem Mediendienst „DWDL“ sagte der 33-Jährige auf die Aussage des Interviewers, dass er „mit Luisa Neubauer zusammen“ sei: „Da ich mit einer Person des öffentlichen Lebens zusammen bin, hat das Publikum aus meiner Sicht einen Anspruch darauf, das zu wissen. Deshalb ist es mir wichtig, an der Stelle transparent zu sein.“ Außerdem sagte Louis: „Und dass meine Partnerin nicht Gast meiner Sendung sein wird, versteht sich doch von selbst.“

Mit den Worten „mein Privatleben wird auch in Zukunft privat bleiben“ schloss der Moderator aus, weitere Details zur Beziehung mit Luisa zu enthüllen. Der Journalist moderierte im vergangenen Jahr „Die ProSieben-Bundestagswahl-Show“, und übernahm am 9. Januar 2023 von Vorgänger Plasberg bei „hart aber fair“. Der hatte die beliebte ARD-Sendung am 14. November zum letzten Mal moderiert.

spot on news/tma

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel