Lucinda Riley: Die Bestseller-Autorin ist gestorben

"Es tut uns so leid, mitteilen zu müssen, dass Lucinda heute Morgen friedlich gestorben ist, umgeben von ihrer Familie, die ihr so wichtig war", heißt es in einer Mitteilung der Familie, die auf Lucinda Rileys Instagram-Account veröffentlicht wurde. "Wir sind uns bewusst, dass dies für die meisten Menschen ein schrecklicher Schock sein wird. Sie werden nicht gewusst haben, dass Lucinda seit vier Jahren gegen den Krebs kämpfte."

Lucinda Riley kämpfte gegen den Krebs

"Während dieser vier Jahre schrieb Lucinda 5 Romane, und in dieser Woche ist 'The Missing Sister' die Nummer 1 in den weltweiten Buchcharts", heißt es in der traurigen Mitteilung weiter. Die Familie betont: "Lucinda berührte das Leben all derer, denen sie begegnete, und derer, die die Seiten ihrer Geschichten umblätterten. Sie strahlte in allem, was sie tat, Liebe und Freundlichkeit aus und wird uns alle für immer inspirieren."

https://www.instagram.com/p/CP-_CeDD75Z/

"Vor allem aber liebte Lucinda das Leben und lebte jeden Augenblick in vollen Zügen", so die Familie der Autorin und zitiert abschließend die Verstorbene: "In ihren eigenen Worten: 'Durch den Schmerz und die Freude der Reise habe ich die wichtigste Lektion gelernt, die das Leben bieten kann, und ich bin froh darüber. Der Moment ist alles, was wir haben.'"

Die irische Schriftstellerin wurde durch ihre siebenteilige Buchreihe "Die sieben Schwestern" bekannt, ihr erster Roman "Lovers and Players" wurde 1992 veröffentlicht. Nach Verlagsangaben wurden weltweit insgesamt 30 Millionen Exemplare von Rileys Büchern verkauft. In 25 Ländern stand sie an der Spitze der Bestsellerlisten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel