Machine Gun Kelly: "Ich habe meinen Vater sterben sehen"

Es gibt wieder neue Musik von Rapper Machine Gun Kelly (30)! Vor einer Woche erschien sein fünftes Album “Ticktes to my Downfall” und dieses hat gute Chancen, die Spitze der Musikcharts zu erobern. In den Songs verarbeitet Machine Gun Kelly, der mit bürgerlichem Namen Colson Baker heißt, eigene Schicksalsschläge. Jetzt erzählte er in einem Interview, dass der Song “Lonely” an seinen verstorbenen Vater gerichtet sei.

Mit Radio.com sprach der 30-Jährige über die neuen Stücke. Dabei verriet er: Er habe am 5. Juli eigentlich den Jahrestag seines Erfolgsalbums “Hotel Diablo” feiern wollen, doch just an dem Tag sei plötzlich sein Vater gestorben. “Der Song ,Lonely, hat sich wie von selbst geschrieben, weil mein Vater vor meinen Augen gestorben ist. Das war echt hart”, gab Machine Gun Kelly in dem Interview zu. Der “Bloody Valentine”-Interpret teilte seinen Followern die traurige Nachricht vom Tod seines Vaters Anfang Juli auf Instagram mit und legte daraufhin eine kurze Social-Media-Pause ein.

Er selbst bezeichnete den Song als ein “sehr verletzliches” Lied und meinte: “Ich musste weinen, als ich das Lied aufgenommen habe.” Schmerz sei für viele Künstler eine Inspiration, auch bei ihm sei dies der Fall gewesen. “Ich weiß nicht, welchen größeren Schmerz es gibt, außer, die letzte Person zu verlieren, auf die du seit Geburt an zählen konntest.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel