Maite Kelly: Ihre schwere Kindheit lässt sie einfach nicht los | InTouch

So geht man nicht mit Technik um! “Leg das sofort ab. Da werde ich sauer. Das ist respektlos!”, wütet Maite Kelly plötzlich gegen einen Kandidaten der Casting-Show “Deutschland sucht den Superstar”, bei der die Sängerin aktuell in der Jury sitzt.

Was ist passiert? Der junge Devin Summer (23) möchte sein Gesangstalent in der Sendung unter Beweis stellen. Doch er scheitert kläglich. “Du singst wie ein Brathähnchen”, lautet das vernichtende Urteil von Jury-Chef Dieter Bohlen (67). Viermal “Nein” für den Hobby-Sänger. Genervt wirft der 23-Jährige das Mikrofon in die Luft, fängt es wieder auf. In diesem Moment platzt bei Maite Kelly der Kragen. “Man muss Respekt haben vor der Technik”, ermahnt sie ihn.

Die neue Staffel von DSDS steht unter keinem guten Stern. Nach dem Drama um Ex-Juror Michael Wendler, gibt es neuen Ärger. Denn jetzt boykottieren Fans sogar die Show…

Maite redet über die Vergangenheit

Der Schlagerstar ist fassungslos. Aber warum reagiert Maite so emotional? “Auf der Straße konnten wir uns sowas nicht leisten”, erklärt sie ihren Jury-Kollegen. Die heute 41-Jährige sang schon als kleines Mädchen mit ihrer Familie für Passanten. Vor ihrem Durchbruch waren die Kellys arm. Die Kinder traten auf, um sich Essen leisten zu können. Maite kann einfach nicht vergessen, woher sie kommt und wie schwer ihre Anfänge waren.

Arme Maite! Diese Bilder versetzten ihr einen tiefen Stich!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel