Mariah Carey tritt mit ihren Kindern bei Thanksgiving-Parade auf – und erntet Kritik

Mariah Carey, 52, versetzte die Zuschauer:innen live vor Ort und vor den heimischen Fernsehern am Donnerstag, 24. November 2022, schon mal in Weihnachtsstimmung. Bei der "Macy's Thanksgiving Day Parade" in New York gab sie ihren Klassiker "All I Want for Christmas Is You" zum Besten – und machte direkt ein Familienereignis daraus.

Mariah Carey tritt mit ihren Kindern auf

Während die Soul-Diva in einem knallroten Tüllkleid im Mermaid-Schnitt mit Tiara und kleinem Sonnenschirm auf einer sternförmigen Bühne stand, hüpften ihre beiden Kinder hinter ihr aus XXL-Geschenkboxen. Wie zwei kleine Profis tanzten Sohn Moroccan, im roten Sweatshirt, und Tochter Monroe, beide 11, im weißen Engelskostüm mit Flügelchen und Tiara, zum Weihnachtshit ihrer berühmten Mama.

https://www.instagram.com/p/ClWsDMAKQ2o/

Die zeigte sich im Anschluss an den gelungenen Auftritt mächtig stolz auf ihre Sprösslinge und bedankte sich auch bei ihren treuen Fans. "Happy Thanksgiving!!! Dankbar und so stolz auf meine wundervollen Kinder Roc und Roe, dankbar für die Lambily [Name von Marias Fangemeinde, Anmerkung der Redaktion] und für die kostbaren Momente im Leben. Jetzt ist es wiiiirklich Zeit!!!", schreibt die Sängerin via Instagram in Hinblick auf die bald beginnende Weihnachtszeit. Dazu veröffentlicht sie vier Aufnahmen ihres Auftritts bei der jährlich stattfindenden Parade, darunter auch ein Video, das ihre Zwillinge beim Tanzen zeigt.

Mariah erntet Kritik für ihre Performance

Trotz ihres gelungenen Auftritts wird die 52-Jährige wieder einmal heftig in den sozialen Medien kritisiert. Sie habe gar nicht live gesungen, wird ihr unter anderem im Netz vorgeworfen. "Mariah Carey wird dafür dafür bezahlt, einfach nur herumzustehen bei der Thanksgiving-Parade, und tut nicht mal so, als würde sie wirklich zum Playback singen", schreibt eine Twitter-Userin beispielsweise.




Drastisches Kontrastprogramm für Michael Bublé Vor wenigen Stunden sah sein Alltag noch ganz anders aus

Fans der Pop-Ikone nehmen ihr Idol jedoch schnell in Schutz und weisen auf einen Tweet hin, den John Legend, 43, nach seinem Auftritt bei der Parade im Jahr 2018 abgesetzt hatte. "Lustige Tatsache. Bei dieser Parade müssen wir alle playback singen, weil die Festwagen nicht in der Lage sind, die Sound-Anforderungen für eine Live-Performance zu erfüllen", klärte er auf. 

Die Kritik dürfte nach Jahrzehnten im Showgeschäft einfach an Mariah Carey abprallen. Statt sich hasserfüllte Kommentare auf Twitter durchzulesen, feierte sie mit Freund:innen und Familie lieber ein großes Thanksgiving-Dinner. 

Verwendete Quellen: instagram.com, people.com, nypost.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel