Megan Fox hatte Zweifel: War ihr „Billboard Music Awards"-Kleid zu gewagt?

Megan Fox hatte Zweifel: War ihr „Billboard Music Awards"-Kleid zu gewagt?

Megan hatte Bedenken

Schauspielerin Megan Fox (35) zog alle Blicke auf sich, als sie im Mai bei den „Billboard Music Awards“ in einem Mugler-Kleid auf dem roten Teppich auftrat. Das Dress war untenrum nicht nur transparent, sondern bedeckte auch obenrum nur das Nötigste. Doch wie die dreifache Mutter jetzt verriet, hatte sie zunächst kein gutes Gefühl dabei, diesen sehr freizügigen Look zu tragen.

Machine Gun Kelly machte ihr mit peruanischem Tabak Mut

Der Grund: Megans Ayahuasca-Trip, der kurz zuvor stattgefunden hat. Die „Jennifer’s Body“-Darstellerin und ihr Freund Machine Gun Kelly (31) waren gerade von ihrer spirituellen Pilgerreise nach Costa Rica zurückgekehrt und Megan hielt es eigentlich nicht für angebracht, kurz nach ihrem Gespräch mit Gott so viel Haut in dem kaum vorhandenen Ensemble aufblitzen zu lassen.

Die Schönheit erklärte gegenüber „InStyle“: „Meine Stylistin sagte: ‘Wir möchten, dass du das trägst‘ und ich sagte ‘Ich habe gerade im Dschungel mit Gott gesprochen, ich bin nicht bereit, das zu tragen.'” Der „Rap Devil“-Rapper Machine Gun Kelly überredete die „Transformers“-Darstellerin jedoch mit Hilfe von peruanischem Tabak, mit dem er seine Freundin „säuberte”. Megan erinnerte sich an die Situation und enthüllte: „Es war peruanischer Tabak – und er raucht ihn und dann bläst er ihn über mich, um mich zu reinigen. Die Leute müssen sich gedacht haben ‘Diese verdammten Leute sind verrückt.’“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel