Mette-Marit, Charles, Meghan: Royale Ehen im zweiten Anlauf

Manche Menschen müssen sich erst scheiden lassen, um ihr wahres Liebesglück zu finden. Das ist auch bei den Royals nicht anders. Auch wenn es nicht gerne gesehen wird – diese Adligen fanden erst im zweiten Anlauf ihr Glück.

Bevor Herzogin Meghan im Mai 2018 Prinz Harry das Jawort gab, war sie von 2011 bis 2013 mit dem Filmproduzenten Trevor Engelson verheiratet. Damit ist sie nicht allein. Obwohl es im Königshaus gar nicht gern gesehen ist, sich scheiden zu lassen, brauchten viele Royals einen zweiten Anlauf.

Für diese Royals ist es bereits die zweite Ehe

So auch Meghans Schwiegervater. Prinz Charles trennte sich 1992 von Lady Diana, für die er sich 1981 entschieden hatte. 2005 nahm er die ebenfalls geschiedene Camilla Parker-Bowles zu seiner Frau.

Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles in Belfast(© Getty Images)

Prinzessin Anne, Tochter von Königin Elisabeth II., ließ sich 1992 nach 19 Jahren Ehe von Mark Phillips scheiden. Im selben Jahr heiratete sie Timothy Laurence.

2004 heirateten Letizia Ortiz Rocasolano und der spanische Thronfolger Felipe. Für die schöne Brünette, die damals noch ganz anders aussah, war es die zweite Ehe. Ihr erster Mann war ihr Literaturlehrer Alonso Guerrero Pérez, den sie 1998 heiratete. Nur ein Jahr später folgte die Scheidung.

Welche weiteren Royals das Liebesglück erst beim zweiten Anlauf fanden, erfahrt ihr im Video.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel