Michael Michalsky über Leni Klums Debüt: "Es ist der richtige Schritt"

Michael Michalsky über Leni Klums Debüt: "Es ist der richtige Schritt"

Auf dem "Vogue"-Cover

Leni Klum (16) feierte vergangene Woche ihr großes Modeldebüt, an der Seite ihrer Mama Heidi Klum (47, “America’s Got Talent”) posierte sie für das Modemagazin “Vogue”. Heidis ehemaliger “Germany’s next Topmodel”-Jurykollege Michael Michalsky (53, “Lass uns über Style reden”) ist begeistert von den Bildern und prophezeit dem Nachwuchsmodel im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news eine große Zukunft – auch ohne die Unterstützung ihrer berühmten Mutter.

“Ich freue mich sehr, dass Leni nun ihre eigene Karriere startet”, sagt der 53-Jährige. Für ihn ist der Einstieg der Klum-Tochter ins Modelbusiness ein “konsequenter” und “richtiger Schritt”, der für ihn nicht aus heiterem Himmel kommt. “Ich habe ihn erwartet”, erklärt Michalsky. Der Karrierestart der 16-Jährigen fühle sich für ihn “ganz natürlich an”.

“Leni Klum hat die Persönlichkeit”

Für die Fotos, die vor wenigen Tagen in der “Vogue” veröffentlicht wurden und das Klumsche Mutter-Tochter-Duo in farbenfrohen, aufeinander abgestimmten Outfits zeigen, hat der Designer nur positive Worte übrig. Das Ergebnis des Shootings für die Modebibel sei “professionell, sympathisch und auf den Punkt”. Leni Klum habe für ihn definitiv das Zeug zum Modeln und “die Persönlichkeit”, um damit sehr erfolgreich zu werden.

Die positive Entwicklung der Klum-Tochter führt der Modeschöpfer auch auf den Erziehungsstil von Mama Heidi zurück. “Heidi hat nicht gepusht, sie hat Lenis Entwicklung gefördert und begleitet”, erklärt er. Schon “sehr bald” werde Leni Klum deshalb auch ohne die Hilfe ihrer berühmten Mutter auskommen und “ihre eigenen Türen öffnen”, glaubt Michalsky. Er selbst freue sich schon jetzt darauf, die 16-Jährige für eine seiner eigenen Fashionshows buchen zu können.

Leni Klum freut sich auf Instagram über ihr “Vogue”-Cover

Leni Klum selbst freut sich unterdessen über ihr erstes “Vogue”-Cover. Auf Instagram postete sie am Dienstag (15. Dezember) ein Foto von sich mit der neuen Ausgabe des Magazins. Daneben ist in Großbuchstaben “Mein erstes Cover” zu lesen. Sie habe es zuvor nicht erwarten können, ein Exemplar zu kaufen – “oder zehn”, wie sie weiter schreibt.

Steckbrief offenbart Leni Klums wirklichen Namen

Ein neuer Steckbrief, der anlässlich Leni Klums “Vogue”-Debüt von der Zeitschrift veröffentlicht wurde, verriet vor wenigen Tagen ein interessantes Detail, das vielen Lesern neu sein dürfte. Demnach lautet der wirkliche Name der Tochter von Ex-Formel-1-Manager Flavio Briatore (70) “nicht Helene Boshoven Samuel, sondern Leni Olumi Klum” – “Heidi hat keinen Schimmer, woher die Leute diese Falschinformation haben”, heißt es in dem Magazinbeitrag.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel