Miley Cyrus und ihr Rückfall während der Corona-Pandemie

Miley Cyrus pflegt seit geraumer Zeit einen eher gesunden Lebensstil und hat sich demnach auch von Drinks und Joints verabschiedet. Doch die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass die 28-Jährige einen Rückfall erlitten hat.

Im Interview mit „Apple Music“ sagte die Sängerin: „Um komplett ehrlich zu sein, bin ich während der Pandemie von der rechten Bahn abgekommen … und ich würde nie hier sitzen und sagen ‚Ich bin total trocken‘. Das war ich nicht.“ Glücklicherweise habe sie sich jetzt aber gefasst und habe seit zwei Wochen keinen Alkohol angerührt. Sie sagte weiter: „Ich habe das Gefühl, dass ich diese Zeit wirklich akzeptiert habe. Eines der Dinge, die ich mir gesagt habe, ist ‚Werde neugierig statt wütend.‘ Anstatt also sauer auf dich selbst zu werden, kannst du dich fragen ‚Was ist passiert?‘“

Sie habe aber an sich kein Problem mit dem Trinken, eher mit dem Treffen von Entscheidungen: „Ich habe ein Problem mit den Entscheidungen, die ich treffe, sobald ich ein gewisses Level überschreite. Ich will einfach in 100 Prozent der Fälle zu 100 Prozent aufwachen.“

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel