Missbrauchsvorwurf: Gucci-Erbin klagt Stiefvater an!

Der nächste Skandal erschüttert die Familie Gucci! Schon in den 90ern hatte es große Schlagzeilen über die Gesichter hinter der beliebten Modemarke gegeben: Maurizio Gucci war von einem Auftragskiller ermordet worden – seine eigene Ex-Frau Patrizia wurde später dafür verurteilt. Gut 25 Jahre später gibt es nun erneut Trubel: Alexandra Zarini, die Erbin des Imperiums, beschuldigt ihren Stiefvater des sexuellen Missbrauchs – und klagt auch ihre Mutter und Oma an.

In einem emotionalen Video, das auf dem YouTube-Kanal der Alexandra Gucci Children’s Foundation veröffentlicht wurde, spricht die 36-Jährige offen über die Übergriffe. Der Partner ihrer Mutter Patricia, Joseph Rufallo, habe sich an ihr vergangen, als sie erst sechs Jahre alt gewesen sei – die Vorfälle hätten anschließend während 15 Jahren nicht aufgehört. Die Urenkelin des Gucci-Gründers weist jedoch nicht nur dem Täter an sich Schuld zu: “Meine Mutter Patricia Gucci und meine Großmutter Bruna Palombo haben mich nicht beschützt. Sie haben es zugelassen!”, erklärt die Unternehmerin.

Eine offizielle Anzeige wegen Missbrauchs reichte sie bereits im Herbst 2020 gegen ihren Stiefvater ein – und auch ihre Mutter und Großmutter sollen sich vor Gericht verantworten. Wie die New York Times berichtet, haben die beiden Frauen jedoch einen Antrag auf Aufhebung gestellt. Beide beteuern ihre Unschuld und behaupten, Alexandra wolle mit ihren Anschuldigungen lediglich Geld einklagen wollen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel