Mit 18 gemobbt: Beatrice Egli wehrt sich gegen Bodyshaming

Beatrice Egli (33) sagt Bodyshamern den Kampf an! Heute fühlt die Schlagersängerin sich in ihrem Körper pudelwohl und lebt ihrer Fangemeinde stets vor, den eigenen Körper zu akzeptieren und ihn so zu lieben, wie er ist. Das war aber nicht immer so: Mit 18 Jahren wurde die Blondine zum Opfer von Bodyshaming – damals litt Beatrice sehr unter der Kritik für ihre Figur.

Im Talk mit VIPstagram spricht die 33-Jährige über die für sie sehr prägende Zeit. „Die ersten richtig einschneidenden Momente hatte ich schon mit 18“, erinnert sich die Musikerin. Damals habe sie einen Wettbewerb verloren – die Leute hätten dann gesagt, der Grund für die Niederlage sei, dass Beatrice zu dick sei. Das habe ihr damals sehr wehgetan. Daraufhin habe das Gesangstalent sich aber entschieden, sich selbst zu akzeptieren: „Lerne, damit umzugehen, daran zu wachsen und noch mehr zu sich selber zu stehen und zu sagen: ‚Das bin ich und ich liebe mich so wie ich bin – egal, was alle sagen.'“ Dieser schwierigen Erfahrung könne die „Mein Herz“-Interpretin heute aber auch etwas Gutes abgewinnen: „Ich wäre heute nicht die Frau, die so selbstbewusst im Leben steht, wenn das nicht passiert wäre.“

Heute scheint die Beauty stolz auf ihren Körper zu sein – und pfeift darum auch auf die Meinungen von Stylisten, die ihr erklären wollen, was an ihr vorteilhaft aussieht und was nicht. „Ich hab da Bock, das anzuziehen, ich hab da Spaß, ich fühle das. Ich fühle mich gut. Dann ziehe ich das an“, betont Beatrice.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel