MTV Europe Music Awards: BTS und Ed Sheeran räumen ab

MTV Europe Music Awards: BTS und Ed Sheeran räumen ab

BTS und Ed Sheeran waren die großen Gewinner bei den diesjährigen MTV Europe Music Awards (EMAs).

Die K-Popstars räumten bei der Preisverleihung in Budapest am Sonntag (14. November) gleich viermal ab: Die südkoreanische Band gewann in den Kategorien ‚Bester Pop‘, ‚Bester K-Pop‘, ‚Größte Gruppe‘ und ‚Größte Fans‘. Ed Sheeran wiederum wurde als ‚Bester Künstler‘ und dank seiner Single ‚Bad Habits‘ für den ‚Besten Song‘ ausgezeichnet.

Für großes Aufsehen sorgte die ungarische Aktivistin Viktoria Radvanyi, die mit dem ‚Generation Change‘-Preis geehrt wurde. Damit setzte die Gala ein bedeutendes Zeichen für Toleranz, denn Radvanyi ist an der Organisation des ‚Budapest Pride‘-Marsches beteiligt. In Ungarn fährt die Regierung von Viktor Orban einen offen homo- und transsexuellenfeindlichen Kurs. Der Sender MTV war deshalb in Kritik für die Entscheidung geraten, das Event trotzdem in Budapest auszutragen.

Auch Rapperin Saweetie nutzte ihre Dankesrede, um sich für mehr Toleranz einzusetzen. „Es ist wichtig, dass wir für die LGBTQ+ Community einstehen“, mahnte die 28-Jährige, die als beste neue Künstlerin ausgezeichnet wurde und die Gala überdies moderierte. Weitere Gewinner des Abends waren Nicki Minaj (Bester Hip-Hop), David Guetta (Beste elektronische Musik) sowie Yungblud (Beste alternative Musik). Lil Nas X erhielt einen EMA für das beste Musikvideo zu ‚Montero (Call Me By Your Name)‘.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel