Nach Fremdgehvorwürfen von Iris Klein: Ehemann Peter bricht im Interview in Tränen aus

Während Lucas Cordalis, 55, weiterhin im Dschungelcamp um die Blätterkrone kämpft, spielt sich in seiner Heimat ein echtes Familiendrama ab. Schwiegervater Peter Klein, der ihn in Australien begleitet, soll vor Ort im Versace-Hotel mit Schauspielerin Yvonne Woelke, 41, Djamila Rowes, 55, Dschungel-Begleitung, fremdgegangen sein. So zumindest lauten die Vorwürfe seiner Ehefrau Iris Klein, 55. Die verweilt mit ihren Töchtern Daniela Katzenberger, 36, und Jenny Frankhauser, 30, und deren Kindern in ihrer Wahlheimat Mallorca und machte ihrem Ärger ausführlich via Instagram Luft. Jetzt meldet sich endlich auch Papa Peter zu Wort.

Peter Klein: „Das tut tierisch weh“

"Natürlich geht's mir nicht ganz so toll. Es stehen Vorwürfe im Raum, die so nicht zutreffen, die nicht stimmen. Ich habe niemanden betrogen, ich habe meine Frau nie betrogen und habe nicht vor, das zu tun", erklärt er im Interview mit RTL. "Und das belastet natürlich sehr. Wenn du das so durch die Presse erfährst und auch immer wieder angefragt wirst in Bezug auf dieses Thema, das verletzt natürlich extrem, das tut tierisch weh."

Auch Yvonne Woelke stellte am Samstag, 21. Januar, bereits klar, dass sie keine Affäre mit Peter habe. Der stellt eine Vermutung auf, wie es dennoch zu den Gerüchten kommen konnte. "Es scheint so zu sein, dass Personen meinen, sie müssten meiner Frau Informationen zuspielen, die einfach falsch sind und ihr ein falsches Bild suggerieren, was für ein böser Mensch ich bin und dass ich meine Frau hier betrügen würde nach Strich und Faden", mutmaßt er. Er finde das "eigentlich traurig" und "eine Frechheit, so bewusst oder gezielt eine Ehe zu zerstören". 

Peter bricht in Tränen aus

Auf Nachfrage beteuert er dann erneut, es "läuft nichts" zwischen ihm und Yvonne. Er komme im Moment nicht an seine Frau ran, sie "macht ein bisschen zu". So nutzt er die Gelegenheit, ihr ein paar Worte via RTL zu widmen. "Ich liebe dich", bringt er jedoch nur heraus, bevor er in Tränen ausbricht. "Es gibt niemand anders. Ich liebe dich und niemand anderes."

Iris Klein erhebt Fremdgehvorwürfe Yvonne Woelke äußert sich zu angeblicher Affäre mit Peter Klein

Das Thema habe nie in die Öffentlichkeit gehört, findet Peter Klein. "Ich bin auch nie ein Mensch, der sowas in die Öffentlichkeit trägt. Und deswegen verletzt mich das umso mehr", erklärt er noch immer ergriffen. "Man kann sich nicht persönlich sehen, man kann nicht persönlich sprechen. Alles geht nur noch über Instagram, die ganze persönliche Kommunikation geht komplett flöten, das ist so schlimm." Ihr Instagram-Profil hat Iris mittlerweile auf privat gestellt. 

Peter will sich nicht von Iris Klein trennen

Ein kleines Schuldgeständnis lässt sich Peter letztendlich aber doch noch entlocken: "Jeder Mensch macht Fehler, auch ich habe Fehler gemacht. Es gibt auch Situationen, wo ich nicht ehrlich zu ihr war, klar. Aber halt aus einem bestimmten Grund. Ich möchte das auch hier nicht weiter erörtern, weil es gehört auch nicht hier hin", gibt Peter zu, bevor er noch einmal klarstellt: "Es gibt mit Sicherheit Situationen, die ich falsch gemacht habe, aber ich habe sie nie betrogen."

Nun heißt es für ihn, um seine Iris zu kämpfen, denn trennen wolle er sich eigentlich nicht. "Ich lebe 20 Jahre mit meiner Frau zusammen, meinst du, ich werf' die jetzt einfach so weg? Wenn ich gewusst hätte, zu was es kommt, wäre ich niemals hier hergereist", lautet sein trauriges Fazit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel