Nach schwerer Corona-Infektion: Alyssa Milano kämpft mit Long Covid

  • Alyssa Milano leidet auch 14 Monate nach ihrer Corona-Erkrankung noch immer unter Symptomen.
  • Die Schauspielerin nimmt dies zum Anlass, Werbung für die Impfung zu machen.

Mehr Star-News finden Sie hier.

Die Schauspielerin Alyssa Milano hat Corona überstanden – kämpft aber bis heute mit Symptomen. Sie leidet unter dem Post-COVID-Syndrom, im Englischen kurz als Long Covid bezeichnet. Im Video rät sie: “Lasst euch impfen, damit es euch nicht so ergeht wie mir.”

Müdigkeit, Vergesslichkeit, Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit und Herzrasen – all diese Symptome hat Alyssa Milano auch über ein Jahr nach der überstandenen Infektion mit COVID-19 noch immer. Milano hatte sich bereits im April 2020 angesteckt, also mitten in der ersten Krankheitswelle in den USA. Dass es ihr noch immer schlecht geht, ist für sie ein guter Grund, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, um den Impfwillen der Leute zu steigern.

“Ich weiß nicht, wann ich mich wieder wie ich selbst fühlen werde,” sagt Alyssa Milano in dem Video. Es sei unklar, wie es mit ihrer Long-Covid-Erkrankung weitergeht. “Ich wünschte, die Impfung wäre da gewesen, bevor so viele von uns krank wurden.” Das Vakzin sei sicher und effektiv – und eine Chance, wieder Zeit mit den Liebsten zu verbringen.

US-Impfkampagne gerät ins Stocken

In den USA sind die Impfungen nach einer rasanten Kampagne inzwischen keiner Knappheit mehr unterworfen: Jeder ab 12 Jahren kann sich diese kostenlos impfen lassen. Die komplette Herdenimmunität läuft dabei allerdings nun auf ein neues Hindernis: Impfgegner und Verschwörungstheoretiker, die mit teils absurden Ideen über den wahren Inhalt der Impfstoffe um sich werfen. Diese Menschen zu erreichen ist das Anliegen von Fürsprechern wie der Schauspielerin selbst.

Alyssa Milano sagte bereits nach ihrer Erstimpfung, dass es ihr in Sachen Long Covid etwas besser gehe. Inzwischen ist sie zweifach geimpft. Wie ihre Prognose für die Zukunft aussieht, weiß niemand – es bleibt für sie und viele andere “Long Haulers” auf der ganzen Welt zu hoffen, dass die Symptome abklingen und sich der Körper regenerieren kann. © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

BioNtech, CureVac und Co.: Die Gesichter hinter den Impfstoffen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel