Nasolabialfalte vorbeugen und bekämpfen: Die besten Tipps

Ohne Gang zum Beauty-Doc

Nasolabialfalte vorbeugen und bekämpfen: Die besten Tipps

Unbeliebte Kummerfalte loswerden

von Isabel Michael

Wirkt das Gesicht eher mürrisch und abgespannt, kann das an einer mehr oder weniger ausgeprägten Nasolabialfalte – auch Kummerfalte genannt – liegen. Wie Sie dieser vorbeugen und dagegen vorgehen können, ohne gleich einen Eingriff beim Schönheits-Doctor buchen zu müssen, erfahren Sie hier.

Wie entsteht die Nasolabialfalte?

Schon ab einem Alter von 25 Jahren nimmt die Elastizität der Haut kontinuierlich ab, was die Faltenbildung begünstigt. Es entstehen so oft kleine Fältchen rund um die Augen, auf der Stirn oder auch zwischen den Augenbrauen – die sogenannte Zornesfalte. Diese Falten werden häufig nicht als sehr störend empfunden, weil sie dem Gesicht mehr Lebendigkeit verleihen. Anders sieht es bei der Nasolabialfalte aus. Die Falte zwischen dem Mundwinkel und dem Nasenflügel sorgt schnell für einen schlecht gelaunten und mürrischen Blick. Sie entsteht, weil die Wangen ihre Spannkraft und Elastizität infolge des Alterungsprozesses zunehmend verlieren. Schuld sind die zunehmend trägen Kollagen- und Elastinfasern in der Haut.

Gerade bei der Faltenbildung spielt die Veranlagung eine Rolle. Wenn die Eltern und Großeltern ausgeprägte Nasolabialfalten haben, ist das Risiko dafür, dass Sie selbst welche bekommen höher. Trotzdem macht die Genetik nur 20 Prozent bei der Faltenbildung aus, was bedeutet, dass Sie es zu 80 Prozent selbst in der Hand haben, wie schnell sich Fältchen, Linien und damit auch die Nasolabialfalte in Ihrem Gesicht breit machen. Der Lebensstil hat darauf großen Einfluss. Wer sich ungesund ernährt, keinen Sonnenschutz verwendet, kaum Sport treibt und viel raucht, hat ein erhöhtes Risiko.

Deshalb sollten Sie die folgenden Tipps zur Vorbeugung und Verminderung sowie zur Kaschierung von Nasolabialfalten beherzigen.

Die richtige Hautpflege

Seren: Ein gutes Serum mit Hyaluronsäure sollte man bereits ab 25 Jahren regelmäßig anwenden. Es sorgt dafür, dass die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird und hat einen aufpolsternden Effekt. Ab 30 kann dann auch ein Retinol-Serum (Vitamin A) gute Dienste leisten. Es stimuliert die Kollagenproduktion, schützt die Haut vor freien Radikalen aus der Umwelt und bekämpft so Falten. Weiterhin kann Retinol im Kampf gegen Akne, Ekzeme und Pigmentflecken helfen. Da Retinol die Haut lichtempfindlicher werden lässt, sollten Sie es ausschließlich abends verwenden.

Sonnenschutz: UV-Licht gilt als einer der größten Hautalterungsfaktoren. Deswegen ist es wichtig, das Gesicht täglich mit einer Sonnencreme oder eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor (LSF) einzucremen. Am besten wählen Sie stets einen LSF 30 oder 50 – auch im Herbst und Winter.

Retinolserum von Bioniva

product

Retinolserum von Bioniva

Gesichtsmassagen: Das Auftragen des Serums können gleich mit einer kleinen Gesichtsmassage verbinden. Dabei werden die Durchblutung und der Lymphfluss angeregt. Die folgende Übung hilft dabei, die Entstehung der Nasolabialfalte herauszuzögern und bereits vorhandene Linien zu glätten: Blasen Sie Ihre Wangen auf und klopfen Sie diese mit den Fingern ab. Dann pusten Sie die Luft langsam wieder aus. Das Ganze wiederholen Sie zehnmal hintereinander, am besten täglich. Eine Massage kann auch mit einem Jade-Roller erfolgen.

Jade-Roller aus Rosenquarz von Emocci

product

Jade-Roller aus Rosenquarz von Emocci

Feuchtigkeitsspendende Hautcreme: Setzen Sie auch eine gute Creme mit guten Inhaltsstoffen wie zum Beispiel Hyaluronsäure, Vitamin E, Q10, Arganöl oder Retinol. Wichtig ist, dass die Creme die Haut nicht austrocknet und ausreichend Feuchtigkeit spendet.

Tagescreme mit LSF 30 von Nivea

product

Tagescreme mit LSF 30 von Nivea

Ein gesunder Lebensstil

Die richtige Ernährung: Auch die Ernährung spielt eine ganz entscheidende Rolle bei der Entstehung von Falten. Sie sollten darauf achten, ausreichend Vitamine und Mineralstoffe über Obst und Gemüse – am besten in Bio-Qualität – zu sich zu nehmen. Zu den High-Performern unter den Anti-Aging-Foods gehören unter anderem Beeren, da sie viele Antioxidantien und Vitamin C enthalten, was die Hautalterung verlangsamt. Brokkoli, Spinat und Grüner Tee liefern wichtige B-Vitamine, die angeblich entzündungshemmend wirken. Achten Sie weiterhin auf einen ausreichenden Eiweißgehalt in Ihrer Ernährung. Proteine fördern die Kollagenbildung in der Haut. Meiden Sie dagegen Ihrer Haut und Gesundheit zuliebe viel Zucker, Fast Food und Fertiggerichte.

Gewicht: Vermeiden Sie große Gewichtsschwankungen. Diese können eine stärkere Erschlaffung der Haut und damit einer vermehrten Ausprägung von Nasolabialfalten fördern. Möchten Sie Ihr Gewicht reduzieren, setzen Sie daher lieber auf eine langfristige Ernährungsumstellung statt auf Crash-Diäten.

Trinkmenge: Achten Sie darauf, mindestens zwei Liter Flüssigkeit über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Das verhindert Trockenheitsfältchen und Hautunreinheiten. Bevorzugen Sie Wasser und ungesüßte Kräutertees. Obstsäfte sollten eher die Ausnahme als die Regel sein, da sie viel Fruchtzucker enthalten. Limonaden, Cola und Energy-Drinks sind zu meiden, da sie sehr zuckerreich sind.

Zigaretten und Alkohol: Wenn Sie Raucher sind, sollten Sie Ihrer Haut (und der Gesundheit) zuliebe unbedingt mit dem Rauchen aufhören. Zigaretten beschleunigen den Hautalterungsprozess enorm. Tabak führt Experten zufolge nämlich zu einer schlechteren Durchblutung der Haut und auch zu einer verzögerten Bildung von Kollagenfasern. Auch Alkohol sollte eher selten und sparsam konsumiert werden, denn dieser beschleunigt die Hautalterung und sorgt so für eine stärkere Ausbreitung der Nasolabialfalte.

Schlaf: Wer dauerhaft zu wenig schläft, sollte auch hier ansetzen. Im Schlaf regeneriert sich der gesamte Körper. Zudem werden Giftstoffe abgebaut. Kein Wunder also, dass Schlafmangel vermehrt zu Hautproblemen wie Pickel, Tränensäcken und auch Falten führen kann. Achten Sie darauf mindestens 7 bis 8 Stunden pro Nacht zu schlafen.

Stress: Was viele unterschätzen, ist der Einfluss von Stress auf die Hautalterung. Eine Studie der Universität Cleveland aus dem Jahr 2009, die im im Internetmagazin „Plastic and Reconstructive Surgery“ veröffentlicht wurde, hat diesen Zusammenhang nachgewiesen. Es wurden die Gesichter von 186 Zwillingspaaren untersucht. Zwillinge, die eine Scheidung hinter sich hatten, Antidepressiva nahmen oder stark abgenommen hatten, sahen im Schnitt zwei Jahre älter aus. Stressige Lebensereignisse scheinen also durchaus einen Einfluss auf die Hautalterung zu haben. Achten Sie daher auch auf ihre mentale Gesundheit und gönnen sie sich regelmäßige Auszeiten vom stressigen Alltag. Entspannungsübungen, Yoga und Sport sind gute Möglichkeiten, um Stress abzubauen.

"Gelassenheit kann man lernen" von Clara Lorenz

product

"Gelassenheit kann man lernen" von Clara Lorenz

Optische Kaschierung der Nasobialfalte mit Make-up

Grundierung: Wählen Sie eine feuchtigkeitsspendende Make-up-Grundierung mit Schimmereffekt, um die Nasolabialfalte weniger stark ausgeprägt erscheinen zu lassen. Gut geeignet sind ein Primer und eine Foundation mit Glow-Effekt. Alternativ können Sie auch zwei bis drei Highlighter-Drops* in Ihre Lieblingsprodukte mischen. Wichtig ist, dass es sich nicht um mattierendes Make-up handelt, da so die Nasolabialfalte stärker zum Vorschein kommt.

Luminous Silk Foundation von Armani

product

Luminous Silk Foundation von Armani

"Radiant Creamy"-Concealer Mini von Nars

product

"Radiant Creamy"-Concealer Mini von Nars

Mit Concealer können Sie Ihre Nasolabialfalte gezielt kaschieren. Der Farbton sollte zwei Nuancen heller sein als Ihre Haut. Geben Sie den Concealer auf die Nasolabialfalte und arbeiten Sie diesen mit einem Beautyblender oder mit den Fingern in die Haut ein.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel