Olly Murs hätte nach einer OP fast sein Bein verloren

Olly Murs hätte nach einer OP fast sein Bein verloren

Verdacht auf Blutvergiftung nach Knie-Operation

Das hätte schlimm enden können: 2019 musste sich Sänger Olly Murs einer Knie-Operation unterziehen und bekam eine Metallplatte eingesetzt. Als sich diese entzündete und der Verdacht auf Blutvergiftung bestand, blieb dem 36-Jährigen nicht viel Zeit, um sein Bein zu retten. 

Seine Ärzte wollten Olly sofort operieren

„Die Ärzte sagten mir, ich müsse sofort nach London kommen. Sie müssten in den nächsten Stunden operieren. Ich soll so schnell wie möglich eine Tasche packen“, erzählt Olly Murs in der britischen „Sun“ von dem dramatischen Moment, als ihm klar wurde, dass er keine Zeit verlieren darf – sonst könnte er sein Bein verlieren. „Sie mussten mich nochmal aufmachen, weil sie eine Blutvergiftung vermuteten“, erinnert sich der Sänger. 

Ursprünglich hatte sich Olly schon vor zehn Jahren ein Band im Knie gerissen, sich damals aber nicht operieren lassen, weil er kein Geld dafür hatte. Zu dieser Zeit träumte er noch von einer Karriere als Fußball-Profi – bis er sich verletzte. Inzwischen hat er nicht nur Karriere als Sänger gemacht, sondern sitzt auch als Juror in der britischen Ausgabe von „The Voice“.

Olly erzählte seiner total verkaterten Freundin nichts von der OP

Ollys Freundin Amelia Tank (27), die er gerne mal in lustigen Videos prankt, wusste nichts von den Ängsten, die ihr Schatz auszustehen hatte. Sie war an dem Wochenende, an dem Olly in die Klinik raste, um sich operieren zu lassen, auf einem ausgedehnten Junggesellinnenabschied auf Ibiza. „Sie hatte den Spaß ihres Lebens“, erklärt Olly, warum er Amelia gegenüber den Eingriff bis zu ihrer Rückkehr verschwieg. Als sie ihn nach ihrer Landung im Krankenhaus besuchte, war Amelia so verkatert, dass sie „ein Bett dringender brauchte als ich“, so Olly.

Im Video: Olly Murs' Penis-Prank

Olly Murs prankt seine Freundin mit Chipsdose


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel