Ozzy Osbourne: Schock-Geständnis! Im Drogenrausch wollte er seine Frau ermorden

Dass Ozzy Osbourne gern Drogen konsumierte, ist nichts Neues. Doch wussten Sie, dass der “Black Sabbath”-Star im Drogenrausch sogar Mordgelüste hatte? Konkret wollte er seine Frau Sharon töten. Das gestand der Rocker in einer neuen Dokumentation über sein Leben.

In einer neuen Dokumentation sprechen Sharon und Ozzy Osbourne über den Moment vor 30 Jahren, als er seine Frau im Rausch töten wollte. Der Sänger erinnert sich dabei vor allem an eines: “Ich war friedlich.”

Ozzy Osbourne macht Schockgeständnis in neuer Dokumentation

 

Ozzy Osbourne (71, “Ordinary Man”) spricht in einer neuen Dokumentation namens “Biography: Nine Lives of Ozzy Osbourne documentary” über den Mordversuch an seiner Frau Sharon Osbourne (67), der mittlerweile über dreißig Jahre zurückliegt. Mit der Aussage “Das war nicht unbedingt meine beste Idee”, reflektiert Ozzy darin laut der britischen Boulevardzeitung “The Sun” den Moment, in dem er unter Drogeneinfluss 1989 seine Frau angegriffen hatte.

View this post on Instagram

Did you enjoy the Bio on @AETV last night? #OzzyBio

A post shared by Ozzy Osbourne (@ozzyosbourne) on

Sharon Osbourne erkannte ihren Mann nicht wieder – sie rief die Polizei

Seine Frau hat etwas mehr Erinnerung an den Vorfall: “Ich hatte keine Ahnung, wer mir da gegenüber sitzt auf dem Sofa, aber mein Ehemann war es nicht. Er war an einem Punkt, an dem er diesen Blick bekam, die Schotten waren dicht und ich kam einfach nicht mehr zu ihm durch. Und er sagte: ‘Wir sind zu der Entscheidung gekommen, dass du sterben musst.'” Er sei dabei sehr ruhig gewesen – bevor er sich im nächsten Moment auf sie gestürzt und sie gewürgt hätte. Sie konnte noch rechtzeitig auf einen Panikknopf drücken, der die Polizei alarmierte.

Ozzy Osbourne konnte sich an nichts erinnern

Während es die heute 67-Jährige mit Todesangst zu tun hatte, war Ozzy “so ruhig wie noch nie in meinem Leben. Ich war einfach friedlich.” Als er am nächsten Tag in einem Gefängnis wieder zu sich kam, konnte er sich an nichts mehr erinnern. “Wieso bin ich hier?” fragte Ozzy, woraufhin der Polizist antwortete: “Sie wollen, dass ich Ihnen die Anklage vorlese? John Michael Osbourne, Sie wurden verhaftet, wegen versuchten Mordes.”

Gericht ordnete Therapie für “Black Sabbath”-Sänger an

Der Richter schickte den Sänger anstatt ins Gefängnis zu einer sechsmonatigen Therapie. Sharon wollte sich trotz des Vorfalls nicht scheiden lassen. “Ich sagte ihm ‘Ich will kein Geld, aber wenn du das noch mal tust, werde entweder ich dich oder du mich umbringen. Und willst du das den Kindern antun?” Mittlerweile haben die beiden 38 Jahre Ehe überlebt.

Ozzy Osbournes Fans reagieren schockiert und begeistert 

 

Ozzy Osbournes Fans reagierten emotional auf die Dokumentation. Besonders die Szenen, in denen Ozzys versuchter Mord an Sharon aufgearbeitet wurde, bewegten die Zuschauer. Auf Instagram überschütten sie den Rockstar mit Feedback zur Sendung. “The scene where they recount the murder attempt was expertly edited and scored. Gave me chills.” (“Die Szene, in der der Mordversuch erzählt wurde, war hervorragend bearbeitet und traf absolut ins Schwarze. Ich hatte Gänsehaut.”), schreibt ein Fan. Ein weiterer User schildert, dass seine Augen förmlich an dem Bildschirm klebten, während er die Dokumentation sah. (“Heck Yeah My eyes were glued n full attention while watching you Ozzy on the documentary!”) Das können wir gut nachempfinden.

Schon gelesen? Ozzy Osbourne: Nur der Tod kriegt ihn von der Bühne

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel