„Paris for President“ – Paris Hilton will die mächtigste Frau der Welt werden

„Paris for President“ – Paris Hilton will die mächtigste Frau der Welt werden

„Make America hot again“

Ja, in Amerika ist alles möglich! Es ist eben das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das weiß auch Hotelerbin Paris Hilton (39) und deshalb sagt sie: „Paris for President“ und „Ja, ich kandidiere.“ Was skurril klingt, scheint ernst gemeint zu sein. Auch ihr Wahlspruch steht schon: „Make America hot again.“ Hat sich Paris das wirklich gut überlegt?

Fakt ist: Paris Hilton kann kandidieren!

Erst vor kurzem hat Kanye West, der Mann von Reality-Star Kim Kardashian, seine Kandidatur angekündigt. Unwahrscheinlich ist Paris’ Vorhaben also nicht und außerdem bringt sie schon ein paar gute Voraussetzungen mit. Um in Amerika „wählbar“ zu sein, muss ein Kandidat mindestens 35 Jahre alt sein und seinen Wohnsitz seit mindestens 14 Jahren in den USA haben. Andere Kernkompetenzen sind erstmal nicht gefordert. Paris bringt beides mit und hat sich sogar schon über ihre Präsidenten-Rolle Gedanken gemacht, wie sie bei Instagram verrät. 

View this post on Instagram

#ParisForPresident ❤️💙👸🏼💙❤️

A post shared by Paris Hilton (@parishilton) on

Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am

Rihanna würde Vizepräsidentin von Paris Hilton werden!

Wie viel Wissen und Kompetenz Paris nun für den Job als Präsidentin mitbringt, sei dahingestellt. Allerdings weiß sie: „Ich will Rihanna als Vizepräsidentin, weil sie talentiert und wunderschön ist.“ Paris will im weißen Haus vor allem „Girlpower“. „Auf jeden Fall jemand, der dir sagt, dass dein Outfit nicht süß ist. Und sie müssen ‚HOT‘ sein“… Auch über die Gestaltung des Oval Office hat sich Paris – vorbereitet wie sie ist – schon Gedanken gemacht. 

https://www.instagram.com/p/CCUpQjHJF_5/

Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am

Mit Paris Hilton wird das Weiße Haus pink!

Paris’ Posts sehen schon ein wenig nach Wahlwerbung aus. Klassisch in 90er Kleidung. Sollte sie am Ende wirklich gewählt werden, möchte sie das Weiße Haus verändern. „Wir werden es pink streichen, weil so, wie es ist, ist es zu langweilig.“ Außerdem fragt sie ihre Follower – oder mögliche Wähler – ob sie das Oval Office in Herzform umgestalten sollte. Das alles klingt verrückt, aber in Amerika erscheint tatsächlich alles möglich… 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel