Plant Herzogin Meghan ihr eigenes Enthüllungsbuch?

Gerüchte verdichten sich

Plant Herzogin Meghan ihr eigenes Enthüllungsbuch?

Für die britische Königsfamilie könnte der Start ins neue Jahr aufreibend werden. Am 10. Januar erscheint Prinz Harrys (39) Biografie „Spare“ – ein Buch, in dem er mit seiner Familie und besonders mit seinem Bruder William nicht gerade zimperlich umgehen soll. Und jetzt macht noch die Nachricht die Runde, dass auch Herzogin Meghan (41) ein Enthüllungsbuch planen könnte…

Lesetipp: Die Beziehung von William und Harry hängt am seidenen Faden – der Grund ist dieses Buch

Meghan soll in ihrem Buch„schonungslos offen“ sein wollen

2022 endete bekanntermaßen mit viel Ärger für die Royals: Prinz Harry und Herzogin Meghan veröffentlichten bei Netflix ihre Doku „Harry & Meghan“, packten darin über Rassismus und Intrigen im britischen Königshaus aus. Damit ist der Redebedarf der Sussexes aber offenbar noch lange nicht gestillt.

Lesetipp: „Harry & Meghan“-Doku: Das sind die acht schockierendsten Aussagen

Wie die „Mail on Sunday“ berichtet, soll Meghan darüber nachdenken, es ihrem Mann Harry gleichzutun und ihre Geschichte ebenfalls in Buchform zu erzählen. Einer Quelle zufolge erwägt die 41-Jährige, „schonungslos offen“ über ihre Zeit im königlichen Rampenlicht zu sprechen und dabei „nichts zu verschweigen“.

Ein Hollywood-Insider erklärt in der „Mail on Sunday“, dass es ihn sehr überraschen würde, würde Meghan nicht selbst noch ein Buch schreiben: „‘Spare’ ist eindeutig Prinz Harrys Chance, seine Story zu erzählen, aber ihre ist ebenso fesselnd. Ich meine, wie viele Schauspielerinnen heiraten am Ende einen Prinzen?“

Im Video: Harry und Meghan packen in ihrer Netflix-Doku aus

Harry & Meghan packen in ihrer Doku aus

Meghan for President? Ihr Buch könnte dabei hilfreich sein

Abgesehen davon könnte Meghan ein eigenes Buch auch bei ihren weiteren Karriereplänen helfen: „Wenn sie politische Ambitionen hat, würde das sogar noch mehr Sinn ergeben“, so der Insider weiter. Schließlich hätten ehemalige US-Präsidenten wie Bill Clinton, Barrack Obama oder Donald Trump alle Bücher geschrieben, in denen sie ihre Überzeugungen erklärten, bevor sie sich um den Posten im Weißen Haus beworben haben.

Tatsächlich nutzt Meghan ihren Promi-Status schon lange dafür, sich für Frauenrechte und gegen Rassismus einzusetzen, was Spekulationen nährt, dass sie Ambitionen auf eine politische Karriere haben könnte.

Meghan und Harry sollen Vertrag über 4 Bücher unterschrieben haben

Und noch ein weiteres Indiz spricht für Meghans Enthüllungsbuch: 2021 sollen Harry und sie einen Vertrag über insgesamt vier Bücher mit dem Verlag „Penguin Random House“ unterzeichnet haben. Meghan veröffentlichte bereits 2021 ihr Kinderbuch „The Bench“, Harrys Biografie, für die er 20 Millionen Dollar Vorschuss erhalten haben soll, kommt im Januar. Als drittes Werk sollen die Sussexes zusammen ein Wellness-Buch planen. Das dann noch fehlende vierte Buch könnte also tatsächlich Meghans Autobiografie sein… (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel