Prinz Harry & Herzogin Meghan: Scheidungskrieg! Jetzt geht es um die Kinder | InTouch

Die Akte „Sussex gegen Sussex“ wird immer dicker. Ist Prinz Harry etwa machtlos?

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Er ist von ganzem Herzen Papa. Prinz Harrys größte Sorge ist es, Archie (3) und Lilibet (10 Monate) zu verlieren. Seine Angst ist nicht unberechtigt. Zwischen ihm und Meghan kriselt es vier Jahre nach der Hochzeit gewaltig. Die Herzogin hat schon eine New Yorker Anwältin aufgesucht. Ihr Ziel: Sie will im Fall der Fälle das alleinige Sorgerecht für die Kinder. Das will Harry aber nicht zulassen, also hat er sich ebenfalls rechtlichen Beistand gesucht.

Auch interessant

  • Prinz Harry: Triumph im Scheidungskrieg! Er gewinnt den Kampf um die Kinder

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Florian Silbereisen: Seine neue Glücksdame ist keine Unbekannte

Jetzt ist Herzogin Meghan zu weit gegangen! Dieser Zoff verändert wirklich alles…

Meghan wird sich auch Lügen einfallen lassen

War die Harmonie des Paares bei den „Invictus Games“ in den Niederlanden nur gespielt? Alle Anzeichen deuteten auf eine Versöhnung mit dem britischen Königshaus hin. „Im Gegenteil!“, beurteilt Royal-Expertin Angela Levin die Situation. „Meghan hatte einzig geschäftliche Interessen an der Europareise. Sie und Harry mussten ihre Netflix-Dokumentation fertigstellen. Schließlich kassieren sie dafür mehrere Millionen Dollar.“ Auch das 15-minütige Treffen mit Queen Elizabeth auf Schloss Windsor soll nicht der Versöhnung mit der Familie gedient haben. „Es kurbelt bloß die Werbung für das Enthüllungsbuch der Sussexes an.“

Aber kann Meghan Harry die Kinder wirklich wegnehmen? Eigentlich ist es in Königshäusern üblich, dass das durch einen Ehevertrag geregelt ist – und die Kinder im Falle einer Scheidung normalerweise am Hof bleiben. Aber: Harry lebt in den USA, er ist Brite, seine Frau Meghan Amerikanerin, genau wie Tochter Lilibet. Eine Sonderstellung hat er durch seinen Austritt aus dem Königshaus nicht mehr. Und wer Meghan kennt, ahnt schon, dass sie das alleinige Sorgerecht für die Kinder mit allen Mitteln erkämpfen würde – auch mit eiskalten Lügen!

Freunde des Paares sind alarmiert. Sie haben Angst um Harry, der längst im Gästehaus wohnt und angeblich nächtelang weint. Meghan, nimm ihm nicht noch die Kinder!

Mieser Kontrollzwang! Meghan teilt Harry sogar Taschengeld zu:

JW Video Platzhalter

(*Affiliate Link)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel