Prinz Harry holt aus! Heftige Worte über Krönung seines Vaters

Die Vorwürfe von Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, gegen die Royal Family scheinen wie eine Endlosschleife. Nach der mit Spannung erwarteten Netflix-Dokumentation "Harry & Meghan" stehen nun die Memoiren des Prinzen auf dem Programm, die der Royal aktuell mit zwei explosiven Interviews bewirbt. Eins davon führte Harry mit dem britischen Journalisten Tom Bradby, zu dem der 38-Jährige seit Jahren ein inniges Verhältnis pflegt. So innig, dass er in einem zweiten Ankündigungs-Trailer nun sogar über die Krönung seines Vaters König Charles, 74, im Mai 2023 spricht – oder sich eher weigert, seine Zusage zu bestätigen.

Prinz Harry äußert sich kryptisch über Krönung seines Vaters

"Bis dahin kann noch viel passieren, aber die Tür ist immer offen. Der Ball liegt in ihrem Feld. Es gibt viel zu besprechen und ich hoffe wirklich, dass sie bereit sind, sich zusammenzusetzen und darüber zu sprechen", antwortet Harry auf Bradbys Frage, ob er zu der Krönung von Charles und Königin Camilla, 75, kommen wird, wenn er eingeladen wird. Ein herber Schlag für seinen Vater. Und eine große Enttäuschung. 

„Meine Familie hat die Presse informiert“

Zudem erneuert Harry seinen Vorwurf, seine Familie haben Geschichten an die Presse weitergegeben. Das sei auch der Grund, wieso er ab sofort kein Problem damit habe, ebenfalls äußerst intime Details über seine Verwandten ohne deren Zustimmung mit der Öffentlichkeit zu teilen. "Einige Leute werden sagen, dass Sie Ihr ganzes Leben lang gegen die Verletzung Ihrer Privatsphäre gewettert haben, und der Vorwurf wird lauten, dass Sie hier unerlaubt in die Privatsphäre Ihrer Liebsten eindringen, das wird der Vorwurf sein", sagt Tom Bradby. Prinz Harry antwortet: "Das wäre die Anschuldigung von Leuten, die nicht verstehen oder nicht glauben wollen, dass meine Familie die Presse informiert hat."

Trotzdem glaube der Prinz an die Monarchie. Ob er in Zukunft eine Rolle in der Institution spielen werden, wisse er allerdings nicht. Seine jüngsten Aussagen werden seine Chancen jedoch zunehmend schwinden lassen.

Verwendete Quellen: twitter.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel