Prinz Harry: Kurzschluss-Reaktion! Nach dieser Entscheidung platzte ihm der Kragen

Nachdem Prinz Harry und Meghan Markle sich vom Königshaus verabschiedeten, zog Queen Elizabeth II. Konsequenzen. Nur Stunden später spielte ihr Enkel die beleidigte Leberwurst und kündigte Enthüllungen an.

Sie wollten mehr Privatsphäre, raus aus dem goldenen Käfig der Monarchie mit all ihren Verpflichtungen und sich finanziell freischwimmen – all diese Gründe führten Meghan Markle und Prinz Harry an, als sie Anfang 2020 ihre Absichten bekanntgaben, aus den Diensten des britischen Königshauses auszuscheiden. Der Megxit auf Probe war beschlossen, Prinz Harry zog mit Ehefrau Meghan und Sohn Archie nach Kalifornien und genoss das süße Leben fernab des Palastes.

Megxit mit Konsequenzen: Prinz Harry und Meghan Markle sind Militärtitel und Schirmherrschaften los

Rund ein Jahr später wurde aus dem versuchsweisen Ausstieg ernst. Der Buckingham Palace gab im Februar 2021 bekannt, die Trennung von Meghan Markle und Prinz Harry von den Royals sei endgültig, eine Rückkehr ausgeschlossen. Queen Elizabeth II. entzog dem abspenstigen Paar daraufhin die königlichen Schirmherrschaften und Ehrenämter, zudem musste Prinz Harry seine militärischen Titel abgeben. Diese Entscheidung seitens der Monarchin soll Queen Elizabeths Enkel dermaßen auf die Palme gebracht haben, dass er ohne Umschweife Rachepläne ersann, um seinem Ärger Luft zu machen.

Prinz Harry platzt der Kragen! Wut-Royal machte sofort Enthüllungsinterview klar

Wie die britische “Sun” von einem Insider erfahren haben will, habe Prinz Harry nur wenige Stunden nach dem Titelentzug durch seine Großmutter eine Vereinbarung getroffen, ein Enthüllungsinterview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey zu führen. Angeblich habe es nicht mal 24 Stunden gedauert, bis sich Prinz Harry nach dem Verlust seiner Militärwürden mit der Talkmasterin einig war. Die Folgen sind bekannt: Schon Anfang März 2021 war das von Anschuldigungen und wüsten Vorwürfen gegen die Königsfamilie gespickte TV-Gespräch nicht nur in den USA, sondern in mehreren Ländern weltweit im Fernsehen zu sehen.

Queen Elizabeth II. erlaubte keine Kompromisse – und Klein-Archie wird niemals ein Prinz

Dass Prinz Harry seine militärischen Auszeichnungen nicht behalten durfte, traf den Ex-Soldaten mitten ins Herz. “Er ist sehr empfindlich, was dies betrifft, und seine militärischen Titel waren sehr wichtig für ihn, da er gedient hat”, verriet die Royals-Quelle der “Sun”. Zuvor soll Prinz Harry versucht haben, mit Queen Elizabeth II. einen Kompromiss zu schließen, um wenigstens seine militärischen Würden behalten zu dürfen – doch die Königin habe sich für eine “Ganz oder gar nicht”-Lösung entschieden. Nicht minder angesäuert sollen Herzogin Meghan und Prinz Harry nach der Enthüllung gewesen sein, dass ihr Sohn Archie niemals einen Prinzentitel führen solle – eine Entscheidung, die Thronfolger Prinz Charles dem Paar bereits unmissverständlich mitgeteilt hatte.

Wieso wuscht Prinz Harry in aller Öffentlichkeit royale Schmutzwäsche?

Verletzter Stolz als Auslöser für eine persönliche Verbal-Attacke gegen die eigene Familie, die Prinz Harry mehr als drei Jahrzehnte lang ein komfortables Leben ermöglichte? Eingeschnappte Wutausbrüche, nur weil sich alles nach dem eigenen Kopf geht? Es würde zu Prinz Harrys typischen Charakterzügen zählen, die ihn grundlegend von seinem besonnenen Bruder Prinz William unterscheiden. Wieso sich der sonst so auf Privatsphäre bedachte Prinz Harry dafür entschied, persönliche Unstimmigkeiten nicht im Familienkreis, sondern vor den TV-Kameras der Weltöffentlichkeit auszuschlachten, weiß vermutlich nur er allein…

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel