Prinz Harry und Meghan Markle: NICHT Prinz William! Dieser Royal wollte die Hochzeit verhindern

Bekanntlich kamen Prinz Harrys Heiratspläne mit Meghan Markle bei seinem Bruder Prinz William nicht gut an – doch auch andere Royals wollten die Heirat offenbar mit aller Kraft verhindern, wie die Royals-News verraten.

Verliebt, verlobt, verheiratet – bei Prinz Harry und Meghan Markle spielte sich die Liebesgeschichte in Überschallgeschwindigkeit ab. Der jüngere Sohn von Thronfolger Prinz Charles lernte seine heutige Ehefrau im Sommer 2016 kennen, ein Jahr später feierte das Paar Verlobung und im Mai 2018 läuteten für den Herzog und die Herzogin von Sussex die Hochzeitsglocken.

Meghan Markle bei den Royals nicht willkommen: Prinz William mahnte Prinz Harry zu Vorsicht

Doch obwohl sich Prinz Harry und Meghan Markle ihrer Liebe felsenfest sicher waren, sah die Zustimmung im britischen Königshaus weniger enthusiastisch aus. So alt wie die Liebesgeschichte zwischen Harry und Meghan sind auch die Gerüchte, dass Prinz Harrys älterer Bruder Prinz William der Beziehung von Anfang an skeptisch gegenüberstand. Er solle sich Zeit lassen, seine Partnerin besser kennenzulernen, mahnte Prinz William dem Vernehmen nach seinen Bruder – und trat damit einen bis heute schwelenden Zwist los.

Keine Lust auf Herzogin Meghan! Prinz Harrys Tante wollte die Royals-Hochzeit verhindern

Allerdings scheint Prinz William nicht der einzige Mahner in Royals-Kreisen gewesen zu sein, der die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle gern verzögert oder gleich komplett verhindert gesehen hätte. Wie aus der royalen Gerüchteküche zu vernehmen ist, soll es keine Geringere als Prinzessin Anne gewesen sein, die alle Hebel in Bewegung setzte, um die Heirat ihres Neffen zu verhindern.

“Heirate dieses Mädchen nicht!” Prinzessin Anne warnte Prinz Harry ausdrücklich vor Meghan Markle

Das plauderte nun jedenfalls Society-Dame Lady Colin Campbell aus, die sich bekanntlich gern zu Interna des Palastes äußert. Lady Colin Campbell zufolge sei Prinzessin Anne seit Anfang an dagegen gewesen, dass Meghan Markle durch Heirat ein Mitglied des britischen Königshauses werden solle. “Prinzessin Anne war die Vorreiterin in Sachen ‘Heirate dieses Mädchen nicht, sie ist nicht standesgemäß'”, ließ die aristokratische Autorin über die Tochter von Queen Elizabeth II. verlauten. “‘Sie ist falsch für uns, sie ist falsch für unser Land, sie ist falsch für diesen Job.’ Nun, das hat sich ja bewahrheitet”, gab Lady Colin Campbell der Princess Royal im Nachhinein recht. Zudem soll Prinzessin Anne schon früh Bedenken geäußert haben, Prinz Harrys Braut sei “schamlos aufmerksamkeitssüchtig” – ein Wesenszug, den die Tante von Prinz Harry abgrundtief verabscheue.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel